Externe Festplatten

Seagate öffnet seine Goflex-Schnittstelle

Seagate kündigt zur CES ein Zertifizierungsprogramm für sein Goflex-System an. Künftig können so auch Drittanbieter Slots für Seagates Goflex-Festplatten in ihre Geräte einbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Externe Festplatten: Seagate öffnet seine Goflex-Schnittstelle

Im Mai 2010 hat Seagate seine Goflex genannte Schnittstelle für externe Festplatten vorgestellt. Sie ermöglicht es, externe Festplatten mit Adaptern für unterschiedliche Schnittstellen zu versehen, von USB 2.0 und Firewire über USB 3.0 bis eSATA. Künftig sollen auch Drittanbieter die Schnittstelle verwenden dürfen.

Stellenmarkt
  1. Customer Data & CRM Consultant (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Projekt- und Testmanager (m/w/d)
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin, Salzgitter, Oberschleißheim
Detailsuche

Seagate will mit seinem Goflex-Zertifizierungsprogramm dafür sorgen, dass Hersteller von Mediaplayern, Set-Top-Boxen, Computern und Fernsehern ihre Geräte mit entsprechenden Slots für Goflex-Festplatten ausrüsten. Aber auch andere Hersteller von Festplatten sollen das Goflex-System nutzen können.

Seagate setzt dabei auf der noch nicht fertigen Spezifikation des SATA Universal Storage Module (USM) auf. Erste Geräte auch von anderen Herstellern sollen auf der CES 2011 in Las Vegas in dieser Woche zu sehen sein.

Goflex-Festplatten für Macs

Darüber hinaus kündigt Seagate zur CES neue Goflex-Festplatten speziell für Macs an. Die externen Festplatten sind von Hause aus mit HFS+ formatiert und kompatibel mit Apples Backupsoftware Apple Time Machine. Wer die Platten an Windows-Rechnern verwenden will, kann einen entsprechenden Treiber bei Seagate herunterladen.

  • Goflex for Mac Ultra-Portable
  • Goflex for Mac Ultra-Portable
  • Goflex for Mac Ultra-Portable
  •  Goflex Desk for Mac
  •  Goflex Desk for Mac
  •  Goflex Desk for Mac
  •  Goflex Desk for Mac
  • Goflex Pro for Mac Ultra-Portable
  • Goflex Pro for Mac Ultra-Portable
  • Goflex Pro for Mac Ultra-Portable
  • Goflex Pro for Mac Ultra-Portable
Goflex for Mac Ultra-Portable
Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    01./02.12.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Alle Goflex-Festplatten werden mit einem Adapter für Firewire 800 und USB 2.0 geliefert.

Konkret kündigt Seagate vier Goflex-Modelle für Macs an, darunter die externe 2,5-Zoll-Festplatte Goflex for Mac Ultra-Portable mit 1 TByte für 199,99 US-Dollar und mit 1,5 TByte für 249,99 US-Dollar. Hinzu kommt die Goflex for Mac Limited Edition Ultra-Portable im besonders kompakten Format mit einer Höhe von nur 12,5 mm für 199,95 US-Dollar bei 1 TByte Speicherkapazität. Die Goflex Pro for Mac Ultra-Portable arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und kostet mit 500 GByte 149,99 US-Dollar und mit 750 GByte 179,99 US-Dollar. Die vierte ist die 3,5-Zoll-Festplatte Goflex Desk for Mac, die mit 2 TByte 219,99 US-Dollar kosten soll und mit 3 TByte 279,99 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fwefwefwefwfwefwe 05. Jan 2011

hier : *klick ... die nebenbei alle garantiert Google-scheu, ungebildet und im Grunde...

Magnet0 05. Jan 2011

Dachte auch erst.. Aber es stimmt, da nur Imax (1.5A) genau spezifiziert ist. Umin 8V...

CruZer 05. Jan 2011

Lesen, Verstehen, Merken: Er will den USB-Adapter gar nicht. Nicht wie du u. U...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS SUV
Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
Ein Bericht von Dirk Kunde

Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
Artikel
  1. Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
    Hausanschluss
    Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

    Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /