Abo
  • Services:

Robotik

Wissenschaftler studieren den Vogelflug

Münchner Forscher beobachten Vögel mit Hochgeschwindigkeitskameras, um ihren Flug besser zu verstehen. Die Ergebnisse sollen die Entwicklung besserer Flugroboter ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Robotik: Wissenschaftler studieren den Vogelflug

Robotiker schauen sich gern etwas von der Natur ab - sie bauen Roboter beispielsweise nach dem Vorbild von Fischen, Schmetterlingen oder Fledermäusen. Wissenschaftler der Universität der Bundeswehr in München studieren jetzt Vögel, um künftig bessere Flugroboter zu bauen.

Beobachtung mit Hochgeschwindigkeitskameras

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Mergentheim

Die Forscher von der Fakultät für Luft- und Raumfahrtechnik um Christian Kähler erforschen Schleiereulen mit Hilfe von modernen Hochgeschwindigkeitskameras, mit denen sie noch die kleinsten Flugbewegungen der Raubvögel festhalten können. Ziel ist vor allem, die Veränderungen des Flügels im Flug zu beobachten. Indem die Vögel im Flug die Form ihrer Flügel ändern, können sie auch auf engem Raum navigieren. Die Forscher haben eigens ein Messsystem entwickelt, mit dessen Hilfe sie die Profilgeometrie und die Bewegungsform bestimmen.

  • Schleiereule unter Beobachtung (Foto: Universität der Bundeswehr, München)
Schleiereule unter Beobachtung (Foto: Universität der Bundeswehr, München)

Diese Untersuchungen können laut Kählers Mitarbeiter Alexander Friedl nur an lebenden Vögeln durchgeführt werden. "Bei toten Vögeln sind die Muskeln erschlafft. Und genau diese Muskeln, aber auch die Gelenke an den Flügeln, seien die entscheidenden Flugkomponenten", erklärt er. Die Wissenschaftler führen ihre Untersuchungen an Schleiereulen durch, weil diese gut trainiert werden können und ihr Gefieder sehr kontrastreich ist, was die optische Vermessung vereinfacht.

Falke im Windkanal

Die Eulen haben die Biologen der Rheinisch-Westfälischen Hochschule Aachen den Münchnern zur Verfügung gestellt. Ab dem Frühjahr wollen die Münchner zudem einen Falken in ihrem Windkanal untersuchen.

In etwa zwei Jahren wollen die Forscher um Kähler ihre Arbeit abgeschlossen haben. Die Forschungen sollen den Bau besserer Flugroboter ermöglichen, die beispielsweise in eingestürzten Häusern oder in Bergwerksstollen nach Verschütteten suchen oder die Vulkankrater beobachten sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. bei Alternate bestellen
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Festplatte 2.0 05. Jan 2011

Wofür man bessere Drohnen braucht, sollte jedem klar sein, aber militärische Forschung...

fwefwewfefwefwefwe 05. Jan 2011

... Nein, kann man nicht. Zum Verständnis der Natur gehört das Verständnis des...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
    MacOS Mojave im Test
    Mehr als nur dunkel

    Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
    2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
    3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

      •  /