Abo
  • Services:

Direct Mode

Eye-Fi schickt Fotos direkt auf Smartphones und Tablets

Eye-Fi schickt mit seinen funkenden Speicherkarten in Zukunft Fotos von der Digitalkamera direkt aufs Smartphone. Dazu stellt das Unternehmen eine Direct Mode genannte Technik auf der CES 2011 in Las Vegas vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Direct Mode: Eye-Fi schickt Fotos direkt auf Smartphones und Tablets

Mit Direct Mode können die mit WLAN ausgestatteten SD-Speicherkarten von Eye-Fi Fotos aus einer Digitalkamera direkt auf Smartphones und Tablets übertragen. Eye-Fi will dazu entsprechende Apps für mobile Geräte zusammen mit einem Firmwareupdate für seine WLAN-Speicherkarten bereitstellen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Eye-Fi will mit Direct Mode Digitalkameras und Smartphones enger verbinden. Die Kamera dient dazu, Fotos in möglichst hoher Qualität aufzunehmen, das Smartphone ist besser, wenn es darum geht, diese direkt weiterzuverbreiten. Zusammen mit einem Tablet steht zugleich ein vergleichsweise großer Bildschirm zur Kontrolle der Aufnahmen bereit.

Direct Mode soll im Laufe des Jahres 2011 als kostenloses Firmwareupdate für Eye-Fis X2-Karten erhältlich sein. Zudem will Eye-Fi passende Apps bereitstellen. Welche Betriebssysteme dabei unterstützt werden sollen, gab der Hersteller aber noch nicht an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-63%) 34,99€

genab.de 05. Jan 2011

ich mag zwar Apple nicht. aber hochachtungsvoll muss ich zugestehen, das man sogar an ein...

Gehtnichtsorichtig 04. Jan 2011

Hab die 8GB Eyefi Karte für meine 550D gekauft und es ist ein Flop. Wenn man nur ein...

A.Bundy 04. Jan 2011

Genau, coole Sache. http://www.vimeo.com/16249536


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /