Abo
  • Services:

Bewegungssteuerung

Asus und Prime Sense entwickeln Kinect-Konkurrenz

Wavi Xtion heißt die Bewegungssteuerung für PC und Wohnzimmer, die Asus gemeinsam mit Prime Sense auf den Markt bringen will. Das Unternehmen hat auch Kinect entwickelt. Mit einem Entwicklerkit soll Software programmiert und in einer Art App Store vertrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bewegungssteuerung: Asus und Prime Sense entwickeln Kinect-Konkurrenz

Noch im Frühjahr 2011 will Asus die Bewegungssteuerung Wavi Xtion weltweit auf den Markt bringen. Das System soll PC-Nutzern die Möglichkeit geben, ihre Programme ähnlich wie mit Kinect ohne Controller, nur mit Bewegungen von Händen oder dem ganzen Körper zu bedienen. Gedacht ist das System nicht zur Steuerung komplexer PC-Programme, sondern eher für das Heimkino oder die Musikauswahl im Wohnzimmer. Asus verspricht, dass das Gerät auch über größere Distanzen kabellos mit dem PC zusammenarbeitet.

  • Wavi Xtion
  • Wavi Xtion
Wavi Xtion
Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München
  2. Stadt Lippstadt, Lippstadt

Wavi Xtion entsteht in Zusammenarbeit mit der Firma Prime Sense, die bereits die Kerntechnologie für die Kinect von Microsoft zuliefert. Prime Sense will Entwicklern im Februar 2011 ein Software Development Kit mit dem Namen Xtion Pro anbieten, auf dessen Basis sich Applikationen für das Wavi Xtion programmieren lassen. Die können die Endkunden dann über den geplanten Xtion Online Store käuflich erwerben. Das SDK soll eng mit der Entwicklerplattform OpenNi verzahnt werden, die unter anderem offene Linux- und Windows-Treiber für Kinect anbietet.

Details über die möglichen technischen Unterschiede zwischen Wavi Xtion und der Kinect liegen noch nicht vor. Erste Bilder des Geräts legen allerdings die Vermutung nahe, dass Wavi Xtion wie Kinect auf Basis von Infrarot-Tiefensensoren funktioniert.



Anzeige
Hardware-Angebote

monsterreaction 28. Jan 2011

Nein, da ging es kaum darum das MS gepennt hat. MS ziehlt damit ja auf das MediaCenter...

ichsddcfsd 04. Jan 2011

Asus ist zumindest noch Innovativ und Stellt sowas dann auch der öffentlichkeit vor

Bassa 04. Jan 2011

Wenn man es dann differenziert betrachtet, ist es mal mit und mal ohne Controller...

jailbreaker 04. Jan 2011

du weisst schon das es von der gleichen firma ist die mit microsoft die kinect entwickelt...

niemand666 04. Jan 2011

Da würde sich eher ein Skript verkaufen, welches startet, wenn die Kamera eine...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


      •  /