Abo
  • Services:

Touchoptimiert

Opera kündigt Tabletbrowser an

Opera hat eine spezielle Tabletversion seines Browsers entwickelt und zeigt sie erstmals auf der CES 2011 in Las Vegas.

Artikel veröffentlicht am ,
Touchoptimiert: Opera kündigt Tabletbrowser an

Auf der CES 2011 zeigt Opera eine auf Touchbedienung und Tablets ausgelegte Version seines Browsers. Der norwegische Browserhersteller verspricht, dass der Browser auf Tablets und Netbooks besonders geschmeidig laufen wird.

Der Browser wird auf der gleichen Engine basieren wie die Desktop- und Mobilversion von Operas Browser, weitere Details dazu verriet Opera nicht. In einem kurzen Video zeigt Opera den Browser auf einem Galaxy Tab von Samsung, das mit Android läuft. Wann und für welche Plattformen der Browser auf den Markt kommen soll, verriet Opera nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. ab 399€

cozxozxogxozx 04. Jan 2011

Halb-ot: opera miniphone könnte ruhig ein paar macken verlieren... Davon abgesehen lädt...

flibatüt 04. Jan 2011

Und es lädt gefühlt schneller (Milestone mit Android).


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /