Abo
  • Services:

Neuer Personalausweis

Die AusweisApp ist zurück

Das BSI bietet die AusweisApp ab sofort in der Version 1.0.2 für Windows zum Download an. Im November 2010 war die AusweisApp für den neuen elektronischen Personalausweis wegen einer Sicherheitslücke zurückgezogen worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Personalausweis: Die AusweisApp ist zurück

Ab sofort kann die AusweisApp wieder unter ausweisapp.bund.de heruntergeladen werden, wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mitteilt. Die Software unterstützt das Ausweisen im Internet mit dem neuen Personalausweis. Sie steht in der neuen Version 1.0.2 derzeit aber nur für Windows bereit, Versionen für Linux und Mac OS X sollen folgen - wann, hat das BSI noch nicht verraten.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Das BSI hatte die AusweisApp nach Bekanntwerden einer Sicherheitslücke in der automatischen Updatefunktion zurückgezogen und von den beteiligten Firmen Openlimit Signcubes und Siemens Solutions and Services überarbeiten lassen. Die AusweisApp hatte das SSL-Zertifikat des Updates-Servers nicht ausreichend geprüft, was es Angreifern unter Umständen erlaubt, Dateien auf Rechnern von Nutzern zu hinterlegen oder zu überschreiben.

Daher empfiehlt das BSI Nutzern, die die AusweisApp in der ursprünglichen Version bereits installiert haben, nicht die Updatefunktion zu verwenden, sondern die Software zu deinstallieren und die neue Version herunterzuladen und zu installieren. Danach könne auch die Auto-Update-Funktion der AusweisApp wieder genutzt werden.

In Zukunft will das BSI regelmäßig kumulierte Updates für die AusweisApp zum Download bereitstellen, um so mögliche Sicherheitslücken zu schließen und Verbesserungen an der Software vorzunehmen. Schon zuvor hatte das BSI erklärt, die Benutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit der Software verbessern und auf Feedback von Nutzern reagieren zu wollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

wzlbrmf 13. Jan 2011

Ein kleiner Nachtrag zu Ich habe von der comdirect bank einen netten Brief bekommen: "Die...

dmo 04. Jan 2011

sehr einfallsreich :) fehlt eigentlich nur, dass die sich den begriff "app" als marke...

meckerheini 04. Jan 2011

... das ganze mal wieder genauer unter die Lupe nimmt. Und das sollten sie auch, BITTE!

wzlbrmf 04. Jan 2011

Wenn man nach "Verzögerung Personalausweis" googelt, scheinen ungefähr 10% aller Anträge...

jhgfd 04. Jan 2011

Wenn ich etwas aus der Vergangenheit gelernt habe, dann daß es keine sichere Software...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /