• IT-Karriere:
  • Services:

Audi A1 E-Tron

Audi plant Wankelmotor als Range Extender

Streit im Hause Volkswagen über Elektromobilität: Audi will ein Hybridauto mit einem unkonventionellen Motor als Range Extender auf den Markt bringen. Die VW-Konzernzentrale hingegen setzt aus Kostengründen auf einen Einheitsantrieb für die Elektro- und Hybridautos aller Marken.

Artikel veröffentlicht am ,
Audi A1 E-Tron
Audi A1 E-Tron

Beim deutschen Autohersteller Volkswagen (VW) gibt es Streit über den Elektroantrieb: Während Audi einen eigenen Antrieb entwickelt, verlangt VW ein einheitliches Konzept für alle Marken des Konzerns, wie die Wirtschaftszeitung Finanical Times Deutschland berichtet.

Wankelmotor als Range Extender

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Audi hat 2010 den A1 E-Tron vorgestellt. Das Auto wird, um die Reichweite zu erhöhen, zusätzlich einen Verbrennungsmotor als Range Extender haben. Dabei setzen die Ingolstädter auf den von Felix Wankel entwickelten Motor.

In der Konzernzentrale werde "das nicht gern gesehen", sagte ein Informant der Wirtschaftszeitung. VW will keine Eigenentwicklungen: Die Wolfsburger bevorzugen ein einheitliches Konzept für die Elektrofahrzeuge aller Marken. Das sieht entweder einen Hybrid- oder reinen Elektroantrieb vor. Das Kalkül ist, dass so Teile zwischen den verschiedenen Marken ausgetauscht werden können. Dadurch will VW Kosten sparen. Audis Alleingang wird in der Zentrale deshalb als "Anarchoprojekt" betrachtet.

Gegenüber Daimler und BMW im Hintertreffen

Audi hingegen befürchtet, dass ein Einheitsantrieb dem Image als Premiummarke schadet. Schon heute verliert Audi gegenüber Daimler und BMW an Boden: Die Konkurrenten bieten bereits Hybridfahrzeuge an. Audi hingegen wird erst in diesem Jahr ein Hybridfahrzeug auf den Markt bringen, das aber noch keinen Wankelmotor haben wird.

Für Audi-Chef Rupert Stadler ist der A1 E-Tron mit dem Wankelmotor ein Prestigeprojekt. Eine "grundsätzliche Entscheidung über die Serienfertigung" sei jedoch noch nicht gefallen, teilte Audi mit. Anfang Februar wollen die Audi-Vorstände noch einmal darüber beraten. Sollten sie sich gegenüber der VW-Zentrale durchsetzen, könnte der Audi mit dem Wankel-Range-Extender 2013 in die Serienfertigung gehen. Der auf der Internationalen Automobilausstellung 2009 vorgestellte Elektrosportwagen E-Tron, der auf dem Audi R8 basiert, soll 2012 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Vergleiche 04. Jan 2011

Der Motor, von dem hier die Rede ist, treibt doch nicht das Auto an. Vergleiche mit 8...

Robin Wut 04. Jan 2011

Stimmt soweit Alles. Der Wankelmotor lauft sehr ruhig da der Kolben ja eine Kreisbewegung...

DerFrager 04. Jan 2011

Was hat das hier eigentlich mit IT-News zu tun?

Trulala 04. Jan 2011

Gut, dass Du "KANN" geschrieben hast. Bei den gegenwärtigen Preisen für einen Audi...

LockerBleiben 04. Jan 2011

(Schon gar nicht im Design.) Was in Anbetracht der Legacy-Gurke allerdings auch kein...


Folgen Sie uns
       


Satelliteninternet Starlink ausprobiert

Trotz der schwankenden Datenrate konnten wir das Netz aus dem All problemlos für Arbeit und Freizeit nutzen.

Satelliteninternet Starlink ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /