• IT-Karriere:
  • Services:

Mplayer

Erste Unterstützung für Crystal-HD-Chips

Entwickler haben den Code der freien Mediasoftware Mplayer um die Unterstützung des Crystal-HD-Chips von Broadcom erweitert. Bislang kann der Mediaplayer sämtliche in den Chip integrierte Codecs verwenden - außer DivX 3.11.

Artikel veröffentlicht am ,
Mplayer: Erste Unterstützung für Crystal-HD-Chips

Der abgewandelte Mplayer-Code kommt mit fast allen Codecs zurecht, die in den beiden bislang veröffentlichten Versionen 70012 und 70015 des Crystal-HD-Chips integriert sind. Dazu gehören Mpeg-1- und Mpeg-2- sowie H.264- und VC-1-Datenströme. Die aktuelle Version 70015 des Decodierchips bringt auch die Unterstützung für Mpeg4, DivX und XviD mit. Lediglich mit Divx 3.11 codierte Inhalte kann die experimentelle Version von Mplayer noch nicht verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn

Die Wiedergabe von Videoinhalten im Vollbildverfahren (Non-Interlaced) funktioniert laut Entwickler Philip Langdale problemlos. Auf einem Rechner mit einem Core-2-Duo-Prozessor sank der Leistungsverbrauch der CPU auf etwa 25 Prozent von zuvor 70 bis 100 Prozent ohne Crystal-HD-Chip. Bei der Vorgängerversion 70012 des Chips gibt es noch Probleme bei der Abgabe des Datenstroms an dessen Pipelines, die Langdale gerade untersucht.

Beim Abspielen von Videos mit Zeilensprungverfahren (Interlaced) funktioniert die experimentelle Mplayer-Variante. Inhalte, die mit dem Mpeg-2-Interlaced-Verfahren codiert sind, spielt er ebenso ab wie H.264 MBAFF. Mit H.264 PAFF codierte Videos sollten ebenfalls funktionieren, so Langdale. Er habe aber kein Testvideo außer einen DVB-Stream, der allerdings weitere Komplikationen mit sich bringe und deshalb noch nicht richtig funktioniere.

Obwohl Mplayer für das Decodieren die Codecs aus der Ffmpeg-Bibliothek verwendet, funktioniert die native Version der freien Codecsammlung nicht mit dem Crystal-HD-Chip von Broadcom. Grund dafür sei, dass Mplayer bei Einzelbildern die Synchronisierung von Bild und Ton anders handhabt als der Transcodierer von Ffmpeg.

Wer die experimentelle Mplayer-Version ausprobieren will, benötigt zunächst die aktuellen quelloffenen Treiber und Benutzerbibliotheken für den Crystal-HD-Chip aus einem speziellen Git-Zweig. Die von Langdale gepatchten Versionen von Mplayer und der Ffmpeg-Bibliothek liegen ebenfalls dort. Eine Anleitung hat Entwickler Langdale in einem Blogeintrag zu dem Thema veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  3. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)

ichich 03. Jan 2011

no bit is illegal.

wozukaufen 03. Jan 2011

und was soll das dann werden wenns fertig ist? ehrlich verstehe denn sinn nicht ganz. BR...

Antwortgott 02. Jan 2011

Ist es neu? Ne ist Linux drauf...


Folgen Sie uns
       


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

    •  /