• IT-Karriere:
  • Services:

Mplayer

Erste Unterstützung für Crystal-HD-Chips

Entwickler haben den Code der freien Mediasoftware Mplayer um die Unterstützung des Crystal-HD-Chips von Broadcom erweitert. Bislang kann der Mediaplayer sämtliche in den Chip integrierte Codecs verwenden - außer DivX 3.11.

Artikel veröffentlicht am ,
Mplayer: Erste Unterstützung für Crystal-HD-Chips

Der abgewandelte Mplayer-Code kommt mit fast allen Codecs zurecht, die in den beiden bislang veröffentlichten Versionen 70012 und 70015 des Crystal-HD-Chips integriert sind. Dazu gehören Mpeg-1- und Mpeg-2- sowie H.264- und VC-1-Datenströme. Die aktuelle Version 70015 des Decodierchips bringt auch die Unterstützung für Mpeg4, DivX und XviD mit. Lediglich mit Divx 3.11 codierte Inhalte kann die experimentelle Version von Mplayer noch nicht verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. ABO Wind AG, Wiesbaden

Die Wiedergabe von Videoinhalten im Vollbildverfahren (Non-Interlaced) funktioniert laut Entwickler Philip Langdale problemlos. Auf einem Rechner mit einem Core-2-Duo-Prozessor sank der Leistungsverbrauch der CPU auf etwa 25 Prozent von zuvor 70 bis 100 Prozent ohne Crystal-HD-Chip. Bei der Vorgängerversion 70012 des Chips gibt es noch Probleme bei der Abgabe des Datenstroms an dessen Pipelines, die Langdale gerade untersucht.

Beim Abspielen von Videos mit Zeilensprungverfahren (Interlaced) funktioniert die experimentelle Mplayer-Variante. Inhalte, die mit dem Mpeg-2-Interlaced-Verfahren codiert sind, spielt er ebenso ab wie H.264 MBAFF. Mit H.264 PAFF codierte Videos sollten ebenfalls funktionieren, so Langdale. Er habe aber kein Testvideo außer einen DVB-Stream, der allerdings weitere Komplikationen mit sich bringe und deshalb noch nicht richtig funktioniere.

Obwohl Mplayer für das Decodieren die Codecs aus der Ffmpeg-Bibliothek verwendet, funktioniert die native Version der freien Codecsammlung nicht mit dem Crystal-HD-Chip von Broadcom. Grund dafür sei, dass Mplayer bei Einzelbildern die Synchronisierung von Bild und Ton anders handhabt als der Transcodierer von Ffmpeg.

Wer die experimentelle Mplayer-Version ausprobieren will, benötigt zunächst die aktuellen quelloffenen Treiber und Benutzerbibliotheken für den Crystal-HD-Chip aus einem speziellen Git-Zweig. Die von Langdale gepatchten Versionen von Mplayer und der Ffmpeg-Bibliothek liegen ebenfalls dort. Eine Anleitung hat Entwickler Langdale in einem Blogeintrag zu dem Thema veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€

ichich 03. Jan 2011

no bit is illegal.

wozukaufen 03. Jan 2011

und was soll das dann werden wenns fertig ist? ehrlich verstehe denn sinn nicht ganz. BR...

Antwortgott 02. Jan 2011

Ist es neu? Ne ist Linux drauf...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /