• IT-Karriere:
  • Services:

Videolan

Sicherheitslücke in VLC

Der Mediaplayer VLC enthält in der Version 1.1.5 eine möglicherweise kritische Sicherheitslücke. Ein Bufferoverflow könnte zum Ausführen von Code genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Fehler beim Parsen ungültiger Header von Real-Media-Dateien in VLC kann genutzt werden, um einen Integer-Overflow auszulösen, der einen Heap-basierten Overflow auslösen kann. Derzeit sei unklar, ob sich darüber Code ausführen lasse, heißt es im Security Advisory 1007 des Videolan-Teams.

Stellenmarkt
  1. Erlanger Stadtwerke AG, Erlangen
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Um den Fehler auszunutzen, ist es notwendig, ein Opfer zum Öffnen einer präparierten Datei zu bringen. Daher sollten Nutzer mit verwundbaren VLC-Versionen bis einschließlich 1.1.5 keine Dateien aus unbekannten Quellen öffnen oder alternativ das Real-Demuxer-Plugin (libreal_plugin.*) entfernen.

VLC 1.1.6 soll den Fehler beheben, es steht derzeit aber nur im Quelltext zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 7,99€
  2. 11,49€
  3. 4,99€
  4. (-70%) 2,99€

GodsBoss 03. Jan 2011

Das wäre als Antwort auf VLC_Eleminatore besser gewesen, dieser schrieb schließlich von...

ARMLeuchter 02. Jan 2011

gerade erst gefunden https://secure.wikimedia.org/wikipedia/en/wiki...

Und das im... 02. Jan 2011

Darauf einen Dujardin... und ab auf die Wiese mit dem VLC-Firefox Konstrukt

der player 02. Jan 2011

mplayer ist auch nicht 100%ig wasserdicht. Wer Sicherheit will, muss am Betriebssystem...

satteldiehühner 01. Jan 2011

Mittlerweile ist diese künstlich lässig wirkende Englischmanie nur noch peinlich.


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    •  /