Samsung

Kompaktkamera mit 360-Grad-Panoramafunktion

Samsung hat mit der WB700 kurz vor Jahresende eine Kompaktkamera vorgestellt, die ein 18faches Zoom und einen Sensor mit 14 Megapixeln Auflösung in einem kompakten Gehäuse (99,5 x 59 x 21,7 mm) unterbringt. Sie kann aus Freihandaufnahmen 360-Grad-Panoramen errechnen und soll beim Filmen Objektivmotorgeräusche herausrechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung: Kompaktkamera mit 360-Grad-Panoramafunktion

Die Samsung WB700 deckt eine Brennweite von 24 bis 432 mm (KB) bei F3,2 und 5,8 ab. Der 1/2,33 Zoll große CCD-Sensor kann neben Standbildern mit 14 Megapixeln auch Videos mit 720p in H.264 drehen. Wird das Zoomobjektiv beim Filmen genutzt, lässt sich eine digitale Schallreduktion eingesetzen, um lästige Störgeräusche des Motors von der Tonspur zu tilgen.

  • Samsung WB700
  •  
  • Samsung WB700
  • Samsung WB700
  • Samsung WB700
Samsung WB700
Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiterin/IT-Mitarbei- ter für das Servicedesk und die Anwenderschulung (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim
  2. Software Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Freudenstadt
Detailsuche

Die Panoramafunktion der WB700 kann aus Einzelbildern automatisch eine 360-Grad-Gesamtansicht erzeugen, sofern der Anwender es schafft, sich beim Fotografieren um seine eigene Achse zu drehen. Wer will, kann auch 3D-Panorama-Aufnahmen aufzeichnen, die dann auf entsprechenden Fernsehern angesehen werden können. Eine HDMI-Schnittstelle ist eingebaut.

Die Samsung WB700 soll ab April 2011 in den Farben Silber und Schwarz erhältlich sein. Einen Preis nannte der Hersteller bislang nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


panographer 07. Jun 2011

Hat schon jemand dieses Gerät in der Hand gehabt? Gibt es irgendwo Muster, oder Beispiele...

Möglichkeit 31. Dez 2010

...hat die denn die Möglichkeit, ein KB-Objektiv vorzuschnallen?

Bald 31. Dez 2010

Wenn es fertig ist.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /