Abo
  • Services:

Interval Licensing

Microsoft-Gründer greift Android und iTunes an

Interval Licensing, das Unternehmen von Microsoft-Mitgründer Paul Allen, hat seine Patentklage gegen Apple, eBay, Facebook, Google, Yahoo, Youtube und andere konkretisiert. Demnach verstoßen unter anderem Googles Android und Apples iTunes gegen Interval-Patente.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem die Patentklage von Paul Allens Interval Licensing gegen AOL, Apple, eBay, Facebook, Google, Netflix, Office Depot, Officemax, Staples, Yahoo und Youtube Mitte Dezember 2010 abgewiesen wurde, da die Vorwürfe nicht klar genug ausgeführt waren, legt Allens Unternehmen nun nach. Die überarbeitete Klageschrift, die von der Seattle Times veröffentlicht wurde, enthält unter anderem konkrete Vorwürfe gegen Googles Smartphone-Betriebssystem Android, die Google-Suche, das Werbenetzwerk Adsense, den E-Mail-Dienst Google Mail sowie die Buchsuche Google Books.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. TUI Group, Hannover

So soll Android gegen das US-Patent Nr. 6,034,652 und 6,788,314 verstoßen, da entsprechende Geräte Text- und Sprachnachrichten, Chats und Kalendereinträge anzeigen, ohne den Nutzer dadurch zu stören.

Zwar wird auch Apple verklagt, doch das iPhone taucht in der Klageschrift nicht auf. Aufgeführt ist allerdings iTunes, das mit seiner Empfehlungsfunktion (Wer dies gesehen hat, hat auch Folgendes gekauft) gegen Intervals US-Patent Nr. 6,757,682 verstoßen soll. Gegen das gleiche Patent verstößt nach Ansicht von Interval auch Facebook, da die Seite von anderen Nutzern eingestellte Inhalte je nach Verhalten des Nutzers anzeigt.

Die von Interval in der Klage angeführten Patente beschreiben grundlegende Internettechniken wie die Navigation durch audiovisuelle Daten mit einem Browser oder einen Softwaremechanismus, um Nutzer über Dinge zu informieren, die sie interessieren könnten. Es handele sich um Patente, die von Interval selbst für eigene Produkte entwickelt wurden, erklärte das Unternehmen, um nicht als Patenttroll dazustehen, der Patente einkauft, um sie für Klagen zu nutzen. "Interval Research hat früh Grundlegendes zur Entwicklung der Internetökonomie beigetragen", begründete Allen-Sprecher David Postman die Klage.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. (zusammen mit G703/903 Lightspeed in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten)
  4. 699€ statt 1.199€ im Vergleich

gschmitt 30. Dez 2010

Afaik rebooten die Windowsversionen ab XP automatisch statt einen Bluescreen anzuzeigen...

nichtdeinernst 30. Dez 2010

Ich hoffe du trollst. Die EU und USA werden sich hoffentlich beide selbst zerstören.

xyzxyz 29. Dez 2010

Also das Dein Post noch nicht in der Trollwiese gelandet ist, wundert mich echt. Tut mir...

Wohlknäul... 29. Dez 2010

Da liegt der Kern begraben. Es ist eben nicht der Urheber der da zwangsweise gerade...

Harry Plotter 29. Dez 2010

Schon merkwürdig das gleiche Verfahren wird auch von Oracle angeboten. (Zum Beispiel mit...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /