NFC

Schale macht iPhone fit für mobiles Banking

Die Nahbereichsfunktechnik (Near field communications) NFC wird in Japan schon beim iPhone 4 eingesetzt. Möglich macht das eine Schale des japanischen Anbieters Softbank, die auf der Gehäuserückseite befestigt wird. Einen Haken hat das System allerdings.

Artikel veröffentlicht am ,

NFC erlaubt den schnurlosen Datenaustausch unter Mobilgeräten auf kurze Distanz. Ein Kabel ist nicht erforderlich. Stattdessen müssen beide Geräte nur nebeneinander- beziehungsweise aufeinandergelegt werden, um den Datentransfer zu ermöglichen. Softbank setzt Sonys Felica-System ein.

  • Softbank-iPhone-NFC-Hülle
Softbank-iPhone-NFC-Hülle
Stellenmarkt
  1. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. UX Designer / Interaction Designer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

Dazu gehört die Hülle, die die NFC-Funktion beinhaltet. Sie sorgt mitsamt der darin integrierten RFID-Kommunikationstechnik autonom für den Datenaustausch, an dem das iPhone nicht direkt beteiligt ist. Die Schale ist dünn genug, um dem Bumper von Apple nicht in die Quere zu kommen.

Eine Anzeige auf dem iPhone-Display, dass beispielsweise die Bezahlung quittiert wurde, ist durch die fehlende Kommunikation zwischen NFC-Hülle und dem Smartphone unmöglich. Der Anwender kann online über das iPhone allerdings seine Transaktionen prüfen.

Die NFC-Lösung von Softbank soll ab Februar 2011 für umgerechnet rund 27 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Flying Circus 30. Dez 2010

Bluetooth bietet theoretische Reichweiten zwischen 10 und 100m und ist nicht sonderlich...

Flying Circus 30. Dez 2010

[...] Kauf Dir ein "h". Davon ab ist das unkritische Hochjubeln neuer Technologien aus...

neutro 30. Dez 2010

dass Japaner zumindest in den Grossstädten seit mindestens 2 Jahren diese Technologie...

Jilly 29. Dez 2010

Abgesehen davon, dass die meisten dieser "neuen" Apps wahrscheinlich schlichte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /