Abo
  • Services:

Bestechung

Alcatel-Lucent zahlt 137 Millionen US-Dollar Strafe

Alcatel-Lucent zahlt eine Strafe an die US-Börsenaufsicht, weil der Konzern Schmiergelder an Regierungsvertreter gezahlt habe, um Aufträge zu bekommen. Die Gelder flossen über Consultingfirmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Alcatel-Lucent (Bild: Alcatel-Lucent)
Alcatel-Lucent (Bild: Alcatel-Lucent)

Alcatel-Lucent zahlt zur Beilegung einer Klage in den USA wegen Bestechungsvorwürfen 137 Millionen US-Dollar Strafe. Der französisch-amerikanische Telekommunikationsausrüster soll in der Zeit vor 2006 Schmiergelder an Regierungsvertreter in Lateinamerika und Asien gezahlt haben, gab die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) am 27. Dezember 2010 in Washington bekannt. Alcatel-Lucent zahlte 92 Millionen US-Dollar an das Justizministerium und 45 Millionen US-Dollar an die SEC. Die Einigung war bereits im Dezember 2009 vereinbart worden. Mit der Zahlung ist kein Schuldeingeständnis des Gemeinschaftsunternehmens verbunden.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. über experteer GmbH, Hamburg (Home-Office)

Mitarbeiter von Alcatel-Lucent sollen in der Zeit von Dezember 2001 bis Juni 2006 Bestechungsgelder in Höhe von 8 Millionen US-Dollar an Regierungsvertreter in Costa Rica, Honduras, Malaysia und Taiwan geleitet haben, um in den Ländern Aufträge zu erhalten. Die Gelder wurden über Consultingfirmen gelenkt, sagte SEC-Director Robert Khuzami. "Alcatels Bestechungssystem war das Produkt einer laxen Unternehmenskontrolle." Alcatel müsse unter anderem die Gewinne zurückzahlen, die mit den illegal erlangten Aufträgen gemacht wurden.

Alcatel-Lucents Chefjustiziar Steve Reynolds sagte, die meisten der Verstöße seien vor der Fusion von Alcatel und Lucent Technologies am Jahresende 2006 erfolgt. Er sagte, das Unternehmen habe sich seitdem stark geändert. "Wir übernehmen Verantwortung dafür und bedauern, was passiert ist. Wir haben Richtlinien und Verfahren umgesetzt, um diese Verstöße künftig zu verhindern", so Reynolds.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

_fail_ 28. Dez 2010

hui! zuerst schmiergelder bekommen und dann noch die strafe dafür einkassieren, dass...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /