• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla

Datenbank mit Passwörtern lag offen im Netz

Eine Datenbank mit den Daten von rund 44.000 inaktiven Nutzern von addons.mozilla.org lag offen im Netz, warnt Mozilla. Darin enthalten waren immerhin auch die MD5-Hashes der Nutzerpasswörter.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla: Datenbank mit Passwörtern lag offen im Netz

Eine Datenbank mit Nutzerdaten war auf einem Server vergessen worden und stand so für jeden zum Downlod bereit. Die betroffenen Nutzer warnte Mozilla zunächst per E-Mail und reichte später einen Blogeintrag nach.

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss

Demnach wurde Mozilla am 17. Dezember 2010 von einen Sicherheitsforscher über die offenliegende Nutzerdatenbank informiert, mittlerweile wurde sie vom Server genommen. Mozilla konnte nach eigenen Angaben sicherstellen, dass die Datei nur einmal heruntergeladen wurde, und das von besagtem Sicherheitsforscher. Daher sei das Risiko für Nutzer gering, obwohl die Datei auch die MD5-Hashes der Passwörter enthält.

Betroffen sind nur inaktive Nutzer von addons.mozilla.org. Die Passwörter der aktiven Nutzer werden seit 9. April 2009 in Form von SHA-512-Hashes mit einem nutzerspezifischen Zufallswert in der Datenbank abgelegt. Aktuell bestehende Accounts seien nicht gefährdet, so Mozilla.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-40%) 5,99€
  3. 3,99€
  4. 4,99€

w13531 29. Dez 2010

Ok, wie wärs damit: 1. Der Server Überträgt eine Session-Pseudozufallszahl an den Client...

Jesper 29. Dez 2010

Nein, diese wollen Alternativen garnicht erst benutzen. Ich sehe keinen Grund den IE noch...

elgooG 29. Dez 2010

Ich finde der Vorfall ist auch nicht weiter schlimm. Es scheint ja nichts passiert zu...

cyrob 29. Dez 2010

nachdem ich den artikel gelesen hab, hab ich die mail nochmal aus dem papierkorb geholt. :-)

triplekiller 28. Dez 2010

hab mich dort seit einem halben jahr nicht mehr eingeloggt. bin ich jetzt ein inaktiver?


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /