Wer war's?

Dang wollte sich an den Spekulationen rund um den Urheber von Stuxnet nicht beteiligen. Er verwies scherzhaft auf Wikileaks und Co, deren Aufgabe es sei, herauszufinden, wer es war. Zudem hat Dang den SCADA-Payload von Stuxnet nicht analysiert. Er und die anderen Mitglieder des MSRC haben nur den Windows-Teil begutachtet, der, grob von Dang geschätzt, 30 bis 40 Prozent der gesamten Binärdatei ausmachte. Er und seine Kollegen hatten die Binärdatei so weit analysiert, dass sie ihn in C bis zu 80 Prozent nachbauen konnten.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (d/m/w) - Firmware
    OSRAM GmbH, Paderborn
  2. IT-Referent*in (m/w/d)
    Bundesnetzagentur, Bonn, Berlin, Cottbus, Mainz, Saarbrücken
Detailsuche

Immerhin deutete er an, dass Stuxnet von Profis erstellt wurde, die ein ganz bestimmtes Ziel hatten: Die Druckersicherheitslücke ist etwa nur in bestimmten Netzwerkkonfigurationen überhaupt sinnvoll. Eine Standardkonfiguration, die auf diese spezielle Lücke anfällig ist, gibt es nicht. Zudem war der Angriff breit gefächert. Es wurden Eigenarten von Windows Vista und neuer genauso berücksichtigt wie Windows XP und älter.

Stuxnet stürzte nicht ab

Dang sagte außerdem, dass er ein Ausnutzen von Sicherheitslücken mit maximaler Zuverlässigkeit so nicht kannte - insbesondere überraschte ihn die Anzahl und das Zusammenspiel der verwendeten Sicherheitslücken. Einige seiner Analysevorgänge scheiterten schlicht an dem Umstand, dass er davon ausgegangen war, dass eine Stuxnet-Infektion irgendwann zu einem Absturz führen musste, was nicht der Fall war. Dang geht davon aus, dass mehrere Personen an Stuxnet gearbeitet haben müssen.

Die Macher von Stuxnet, davon kann ausgegangen werden, kannten ihr Ziel vorher sehr genau.

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Zuschauer fanden den Microsoft-Vortrag besonders fesselnd: Dang bekam viel Applaus, was auf diesem Kongress recht selten passiert. Und so gab ein Hacker am Ende des Vortrags in der Frage-und-Antwort-Runde noch offen zu, dass er nie gedacht hätte, dass ihm ein Microsoft-Vortrag so gut gefallen würde. [Von Andreas Sebayang und Jörg Thoma]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Infektion per Tastaturlayout
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


oldman 29. Dez 2010

Also erstmal ist jede A-Bombe eine zuviel, egal in wessen Besitz sie ist. Weiterhin...

Fuscher 29. Dez 2010

Den Artikel gelesen? Falls nein: Die Macher von Stuxnet, davon kann ausgegangen werden...

SPS Experte 29. Dez 2010

Jaein. Die (produzierenden) Maschinen selber laufen nicht unter Windows, aber die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. SSDs und Speicher: Samsung investiert stark in zukünftige Speichertechnologien
    SSDs und Speicher
    Samsung investiert stark in zukünftige Speichertechnologien

    Während die nächste Grafikkartengeneration vorerst mit GDDR6X auf den Markt kommt, bereitet sich Marktführer Samsung bereits auf GDDR7 vor.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /