Abo
  • Services:

UDID

Apple wegen Weitergabe von Nutzerdaten verklagt

Apple wird wegen der heimlichen Weitergabe von Nutzerdaten an Werbenetzwerke verklagt. Apps auf Apple-Endgeräten und Android-Smartphones leiten ungefragt Daten zum Aufenthaltsort des Nutzers und Angaben zu Alter und Geschlecht weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Anwalt Majed Nachawati (Bild: Fears / Nachawati Law Firm)
Anwalt Majed Nachawati (Bild: Fears / Nachawati Law Firm)

Apple und eine Anzahl von App-Herstellern sind wegen der heimlichen Weitergabe von Nutzerdaten verklagt worden. In der Klage, die bei einem Gericht in Nordkalifornien eingereicht wurde, wird Schadensersatz und ein Stopp des Profiling gefordert. Neben Apple sind die Musik-App Pandora und die Text-Messaging-App Textplus 4 sowie die Hersteller der Programme Dictionary.com, Toss It, Weather Channel, Talking Tom Cat und Pimple Popper Lite in der Klageschrift genannt, denen die ungefragte Weitergabe von Nutzerdaten an Dritte vorgeworfen wird.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg

Einige Apps würden den Aufenthaltsort des Nutzers und Angaben zu Alter und Geschlecht an Anzeigennetzwerke weitergeben, heißt es in der Klageschrift.

Das Tracking werde möglich durch die UDID (Unique Device Identifier) in jedem iPhone, iPod touch und iPad, die von Apps ausgelesen werden kann. Während Cookies im Browser abgewiesen werden könnten, sei dies bei Apps, die die UDID benutzen, nicht möglich, da diese sich nicht ändern ließe. Apple sei dafür teilweise mitverantwortlich, weil der Computerhersteller alle Apps prüfen und zulassen würde, so die Kläger. Nachforschungen des Wall Street Journal hatten die länger bekannte Praxis erneut belegt, nach der Apps auf Apple- und auf Android-Endgeräten ungefragt Nutzerdaten sammeln. Die App-Hersteller hatten argumentiert, dass diese Daten anonymisiert verarbeitet würden.

Majed Nachawati, einer der Anwälte der Kläger, sagte Wired, dass "Apple von dem Problem gewusst habe. Sie hatten die Pflicht, die Konsumenten zu informieren und hätten, wenn sie damit Geld machen wollen, die Zustimmung erfragen müssen."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

dafire 30. Dez 2010

die udid (Unique Device ID) hat bei apple die form einer uuid. http://de.wikipedia.org...

sg 30. Dez 2010

ein gutes produkt ist die eine seite - gängelung von benutzern die andere. auch andere...

elgooG 29. Dez 2010

...wir reden hier nicht von deutschem Recht. ;-)

Trollwiese 29. Dez 2010

Dein Beitrag hat die besten Chancen, nicht auf der Trollwiese zu landen.

Dinh 28. Dez 2010

Danke für die Links, werde ich mir gerne heute Abend anschauen (kann jetzt nicht). Eine...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    •  /