LG Optimus GT540

Update auf Android 2.1 ist da

LG hat Android 2.1 für das Optimus GT540 veröffentlicht. Allerdings wird das Update nicht drahtlos aufgespielt, Anwender brauchen für die Aktualisierung zwingend einen Windows-Computer.

Artikel veröffentlicht am ,
LG Optimus GT540
LG Optimus GT540

Mit einer Verspätung von drei Monaten hat LG Android 2.1 für das Optimus GT540 veröffentlicht. Ursprünglich war das Update für September 2010 geplant. Um Android 2.1 auf das Mobiltelefon aufspielen zu können, ist ein Windows-Computer erforderlich, denn das Update verlangt nach einer speziellen Software, die LG nur für Windows-Systeme anbietet. Eine Aktualisierung des Smartphones ohne Hilfsmittel ist nicht möglich.

  • LG Optimus GT540
  • LG Optimus GT540
LG Optimus GT540
Stellenmarkt
  1. Customer Data & CRM Consultant (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Clinical Solution Engineer (w/m/d)
    Ascom Deutschland GmbH, DACH-Region
Detailsuche

LG weist darauf hin, dass es beim Herunterladen der Firmware zu Unstimmigkeiten kommen kann. So bleibt der Fortschrittsbalken der Updatesoftware unter Umständen lange bei vier Prozent hängen. Spätestens nach vier Minuten soll der Download normal fortgesetzt werden, der Nutzer sollte sich dann also in Geduld üben.

Bislang läuft auf deutschen Modellen des Optimus GT540 noch Android 1.6. Mit dem Wechsel auf Android 2.1 ist das Mobiltelefon etwas aktueller, hinkt der Entwicklung aber weiter stark hinterher. Es ist nicht bekannt, ob LG für das Opitmus GT540 ein Update auf Android 2.2 oder gar Android 2.3 plant.

Lediglich für das Optimus-One-Smartphone hatte LG nach einigem Hickhack ein Update auf Android 2.3 angekündigt. Wann mit dem Update zu rechnen ist, hat der Hersteller bislang nicht verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kannman es extern 28. Dez 2010

Also ohne Windows. Einfach runterladen und "installieren", wie es die großen...

doll das wird nix 28. Dez 2010

wobei wäre es mit Linux möglich, hätte ich es vielleicht hinbekommen. Leider aber...

Dummer Konsument 28. Dez 2010

Wird daran schon gearbeitet? Warum verbietet mir das Unternehmen LG direkt Android zu...

Fräge 28. Dez 2010

Also ich habe die Buchstaben deiner beiden Posts wiedererkannt. Könntest du damit evtl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /