• IT-Karriere:
  • Services:

Aktionswoche

Mobilcom Debitel verkauft Smartphones zum halben Preis (Up.)

Mobilcom Debitel bietet bis zum Jahresende eine Reihe von Smartphones und ein Tablet zum halben Preis an. Die Aktion gilt nur bei Abschluss eines Vodafone-Tarifs mit zwei Jahren Laufzeit. Zu den Angeboten zählen das iPhone 4, das Nokia N8, das HTC Desire und das Galaxy Tab von Samsung.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Mobilcom-Debitel
Logo von Mobilcom-Debitel

Bis zum 30. Dezember 2010 bietet Mobilcom Debitel fünf Smartphones und ein Tablet zum halben Preis an, wenn mit den Geräten ein Vodafone-Neuvertrag abgeschlossen wird. Die Angebote gibt es jeweils nur mit den Superflat-Internet-Tarifen von Vodafone. Vom gewählten Tarif hängt der Gerätepreis ab. Damit will Mobilcom Debitel noch kurz vor Jahresende neue Vertragskunden gewinnen.

Stellenmarkt
  1. Basler Versicherungen, Hamburg
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Das Angebot gilt für Apples iPhone 3GS, das iPhone 4 in beiden Ausführungen, das HTC Desire, Nokias N8 und Samsungs i9000 Galaxy S sowie das Galaxy Tab von Samsung. Mit dem Wochenendtarif kostet das iPhone 4 mit 32 GByte 150 Euro statt 300 Euro. Im gleichen Tarif sinkt der Preis für das HTC Desire von 190 Euro auf 95 Euro.

Das Angebot gilt bis zum 30. Dezember 2010 im Onlineshop von Mobilcom-Debitel, in allen Mobilcom-Debitel-Läden sowie in den Media-Markt- und Saturn-Filialen.

Nachtrag vom 27. Dezember 2010, 13:09 Uhr

Im Onlineshop von Mobilcom-Debitel ist Samsungs Galaxy Tab nicht gelistet. Stattdessen wird dort das Android-Smartphone Xperia X10 von Sony Ericsson angeboten. Ob es das Galaxy Tab zumindest in den Läden vor Ort gibt, ist derzeit nicht bekannt. In einer Presseaussendung von Mobilcom-Debitel wird das Galaxy Tab ausdrücklich erwähnt, das Sony Ericsson Xperia X10 wird hingegen nicht aufgeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 3,74€
  3. (-43%) 22,99€
  4. 4,99€

tummelhase 13. Jan 2011

Tja was schrieb er wohl....?? Sicherlich nicht wirklich etwas zum Thema. Ja, die Welt...

__ 28. Dez 2010

Is eben so, Mo und Bill müssen ja auch von was leben, und wer Marky und Mark die er aus...

RC Shad0w 28. Dez 2010

lol, dass das handy 50% weniger in der anschaffung kostet ist wohl kein rabatt...

k.l 28. Dez 2010

einfach nur in die ecke "ANZEIGE" und fertig :) so wie in normale Zeitschriften

Anonymer Nutzer 27. Dez 2010

Ich schließe mich Deiner Ausführung zu 100% an. Wobei ich meistens eh nicht weiter lese...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    •  /