Milliardendeal

Foxconn will Hitachi Displays übernehmen

Foxconn will offenbar die Mehrheit an einem Gemeinschaftsunternehmen von Hitachi und Canon übernehmen, das kleinere Displays für Handys und andere mobile Geräte herstellt. Damit würde Foxconn zum Weltmarktführer in dem Bereich aufsteigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fabrik von Hitachi Displays in Mobara
Fabrik von Hitachi Displays in Mobara

Foxconn will für 100 Milliarden Yen (919 Millionen Euro) die Mehrheit an dem LCD-Hersteller Hitachi Displays übernehmen. Die Verhandlungen stünden kurz vor einem Abschluss, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung The Nikkei. Hitachi betreibt den Hersteller kleiner und mittelgroßer Displays zusammen mit Canon.

Stellenmarkt
  1. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  2. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
Detailsuche

Der taiwanische Konzern Foxconn werde die Beteiligung über zwei Aktienpakete im Wert von jeweils 50 Milliarden Yen über einen Zeitraum von einem Jahr erwerben. Hitachi Displays werde mit der Finanzierung eine neue Fabrik in der Chiba-Präfektur in Japan errichten. Die neue Fabrik soll den Betrieb im Jahr 2012 aufnehmen und die Fertigungskapazität von Hitachi Displays verdoppeln.

Hitachi Displays gehört bislang zu 75,1 Prozent zu Hitachi. Durch die Beteiligung erlangt Foxconn die Mehrheit an dem Unternehmen und Hitachis Anteile fallen auf 30 Prozent. Das Gemeinschaftsunternehmen wurde im Oktober 2002 gegründet und produziert mit 2.100 Beschäftigten TFT-LCDs für Mobiltelefone und andere mobile Geräte mit einem jährlichen Umsatz von 156 Milliarden Yen. Nach Informationen von Nikkei erwirtschaftet das Unternehmen seit über fünf Jahren Verluste, weil hauptsächlich kleine Displayserien für japanische Mobiltelefonhersteller produziert werden. Das Bündnis mit Foxconn soll den Durchbruch zu höheren Stückzahlen bringen, um rentabel zu arbeiten. Das Unternehmen ist mit sechs Prozent Marktanteil weltweit der sechstgrößte Hersteller für kleine und mittelgroße Displays.

Foxconn hatte im März 2010 bereits den taiwanischen LCD-Hersteller Chimei Innolux übernommen. Zusammen mit Hitachi Displays würde Foxconn mit 17,3 Prozent Marktanteil der größte Hersteller für kleinere und mittelgroße Displays vor Sharp. Der japanische Konzern will seine Fertigung in dem Bereich für 100 Milliarden Yen ausbauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


elgooG 28. Dez 2010

Genau, mal davon abgesehen, dass man auch Investitionen tätigen muss. Ganz so einfach...

Herold G 28. Dez 2010

Die Selbstmorde der Miarbeiter dieser Firma sind unterdurchschnittlich für Chinesische...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Snapdragon 8+ Gen1: 4 nm TSMC spart 30 Prozent bei Qualcomm-SoC
    Snapdragon 8+ Gen1
    4 nm TSMC spart 30 Prozent bei Qualcomm-SoC

    Durch den Wechsel des Fertigungsverfahrens ist der Snapdragon 8+ Gen1 deutlich effizienter als der Snapdragon 8 Gen1, selbst bei mehr Takt.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /