Android

Bildprozessor für Kameras mit Google-Betriebssystem

Ambarella will auf der CES 2011 in Las Vegas den Bildprozessor iOne als System-on-Chip (SoC) vorstellen, der Android als Betriebssystem für Camcorder und Digitalkameras etablieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Der iOne von Ambarella besteht aus einen ARM11 (533 MHz), der für die Kamera zuständig ist, und einem Dual-Core Cortex-A9 mit 1 GHz, der für Android zuständig ist. Das System kann Videos und Fotos parallel aufnehmen. Die Fotos können bis zu 32 Megapixel groß sein. Wer will, kann auch 30 Bilder pro Sekunde mit 5 Megapixeln aufnehmen. Mit der SoC-Lösung von Ambarella sollen auch parallel Videos mit 1080p60 aufgenommen und für einen Videostream für WLAN-Geschwindigkeiten encodiert werden.

  • Ambarella iOne
Ambarella iOne
Stellenmarkt
  1. Key User SAP SD/SAP S4 HANA (m/w/d)
    DEKRA Automobil GmbH, Stuttgart
  2. IT-Teamlead (m/w/d)
    EWR AG, Worms
Detailsuche

Der Chip kann auch Videos in den Formaten H.264, MPEG-2, DivX und VC-1 abspielen. Eine elektronische Bildstabilisierung sowie eine einfache Videoschnittfunktion für HD-Videos sind ebenfalls möglich. Wer will, kann auch stereoskopische 3D-Bilder und Videos aufnehmen, wenn zwei Kameras eingesetzt werden.

Besonders interessant ist die Unterstützung von WLAN 802.11n, GPS, Bluetooth, Gigabit-Ethernet, SATA, USB 2.0 und S/PDIF sowie analoges Video-Out und HDMI 1.4. Zwar sind diese Kommunikationsschnittstellen nicht eingebaut, aber sie können vom Bildprozessor aus direkt angesteuert werden.

Die Bemusterung hat bereits begonnen. Wann erste Geräte mit dem Ambarella iOne auf den Markt kommen werden und ob sie eher in Richtung Smartphone oder in Richtung Digital- und Videokamera tendieren werden, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chrilo 27. Dez 2010

Leider eine grauenhafte Vorstellung für mich^^ So kauft jede BWL-Firma, mit noch so wenig...

Keiner 27. Dez 2010

denke nicht das es ein Problem ist. hier geht es ja nicht um ein Produktnamen für...

fof 27. Dez 2010

Verschwörung?

fof 27. Dez 2010

man sollte Angry Birds auf allem spielen können, was ein Display hat ;o)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /