Abo
  • Services:

X-Plane 9

Austin Meyers Flugsimulator nun auch für Android

Während X-Plane 10 für PC und Mac weiter auf sich warten lässt, hat Laminar Research nun einen Android-Port veröffentlicht. Allerdings hat der Flugsimulator einige Probleme mit Smartphones, die gegenüber dem Android Market den falschen Prozessor angeben.

Artikel veröffentlicht am ,
X-Plane 9 Mobile
X-Plane 9 Mobile

Die Umsetzung des Flugsimulators X-Plane 9 für Android ist nun fertig. Neben dem realistischen Flugmodell, das zu 95 Prozent der Desktopvariante entsprechen soll, und einigen Flugzeugen gibt es also auch einen Multiplayermodus, der über WLAN funktionieren soll. Über sechs Gebiete kann der Spieler in sieben Flugzeugtypen fliegen, dazu gehören unter anderem Innsbruck, Hawaii und die San Francisco Bay Area.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

Damit unterscheidet sich das Spiel kaum von der Version für iPhone und iPod touch sowie der Umsetzung für den Palm Pre. Wie auch schon für die anderen Varianten verspricht der Entwickler Laminar Research, dass die App regelmäßig aktualisiert und um neue Funktionen bereichert wird.

  • X-Plane 9 für Android
  • X-Plane 9 für Android
  • X-Plane 9 für Android
  • X-Plane 9 für Android
X-Plane 9 für Android

Einen Verdacht wollen die Entwickler von X-Plane unbedingt ausräumen. X-Plane 9 für Android hat kaum Entwicklungsressourcen von der Desktopvariante X-Plane 10 abgezogen. Vielmehr war die App schon Mitte des Jahres 2010 nahezu fertiggestellt, allerdings gab es Probleme mit dem Android-Port, so dass das Projekt gestoppt werden musste, bis Google diese Probleme beseitigt hat. X-plane 10 sollte eigentlich noch dieses Jahr erscheinen, wurde jedoch auf das Jahr 2011 verschoben.

Probleme im Android Market

X-Plane ist im Android Market zu finden. Voraussetzung ist ein Android-Smartphone mit einem ARMv7-Prozessor oder schneller. Langsamere Prozessoren werden nicht unterstützt.

Aufgrund eines Fehlers in einigen Samsung-Smartphones sollen diese allerdings gegenüber dem Android Market den Prozessor verschweigen, so dass Samsung-Nutzer X-Plane im Android Market trotz ARMv7-CPU nicht herunterladen können.

Zusätzlich gibt es offenbar einen Fehler, der mit dem neuen Android Market in Verbindung steht. X-Plane ist eine der ersten Anwendungen, die mehr als 25 MByte groß ist und auch hier soll es bei einigen Samsung-Smartphones Probleme geben. Wer ein Galaxy, Vibrant, Fascinate und möglicherweise auch andere Samsung-Smartphones besitzt, sollte X-Plane vorerst nicht installieren, wie der Entwickler Chris Serio auf der Facebook-Seite bekanntgibt. Ein Problem mit der internen Partitionierung verhindert anscheinend die Installation von X-Plane.

Laut Laminar Research ist die Fehlerbehebung teils Sache der Netzbetreiber, so dass wohl nicht jeder Android-Nutzer mit der Verfügbarkeit der App rechnen kann.

X-Plane 9 kostet rund 8 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

ChristophN 30. Jan 2011

Ok, ich wollte noch mal schreiben, wie ich es gelöst habe, da es vielleicht ja noch mehr...

qwertyy 26. Dez 2010

Ich muss als Android Besitzer leider zustimmen. Bin froh das ich für das Ding nicht...

Äppelwoiexpress 25. Dez 2010

Video schon für uns hochgeladen?

laberste 25. Dez 2010

ej story, was ist das fürn ding: scheiß grafik, und mit touchscreen nedmal feeling von...

Spix 24. Dez 2010

Weiß jemand, ob die Steuerung was taugt?


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /