Abo
  • Services:

CMOS-Sensoren

Sony kauft offenbar Cell-Prozessorfabrik zurück

Nach langer Zeit des Abbaus benötigt Sony jetzt wieder mehr Produktionskapazität. Eine vor zwei Jahren an Toshiba verkaufte Fabrik geht zurück an Sony. Dort sollen künftig CMOS-Sensoren gefertigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Weitere Toshiba-Fab in der Oita-Präfektur (Bild: Toshiba)
Weitere Toshiba-Fab in der Oita-Präfektur (Bild: Toshiba)

Sony kauft laut einem japanischen Medienbericht eine Chipfabrik von seinem Konkurrenten Toshiba zurück. Der Preis für die Halbleiterfertigung in der Nagasaki-Präfektur liegt bei circa 50 Milliarden Yen (461 Millionen Euro), berichtet die japanische Tageszeitung The Nikkei.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

In der Fab 2 hatte Sony die Cell-Prozessoren und den Grafikchip RSX der Spielekonsole Playstation 3 in 65 Nanometern Strukturbreite gefertigt. Im März 2008 hatte Toshiba für rund 576 Millionen Euro die Fertigungslinie für 300-Millimeter-Wafer der Fab 2 gekauft. Toshiba rüstete die Fab 2 laut dem Nikkei-Bericht für die CMOS-Fertigung um. Der japanische Elektronikkonzern Sony wolle die Fabrik jetzt für den Ausbau seiner Fertigung nutzen, um seine CMOS-Kapazität für Smartphones und andere Geräte zu verdoppeln, so die Zeitung.

Sony nehme für die Übernahme Subventionen des japanischen Wirtschaftsministeriums in Anspruch. Der Kauf einer bestehenden Fabrik koste weitaus weniger als die Errichtung einer neuen Anlage, die 100 Milliarden Yen (922 Millionen Euro) erfordern würde. Nach der Übernahme der Fab 2 ist ein Ausbau der Anlage durch Sony möglich.

Gemessen am Produktionsvolumen war Sony 2010 der sechstgrößte CMOS-Hersteller, so Nikkei. Die Kapazität von Sonys CMOS-Fabrik in der Kumamoto-Präfektur soll um 40 Prozent gesteigert werden. Zusammen mit der Übernahme der Toshiba-Fabrik in Nagasaki soll die Kapazität auf 40.000 Siliziumwafer im Monat verdoppelt werden. Im September 2010 hatte Sony bereits angekündigt, 40 Milliarden Yen in die Fertigung seiner CMOS-Sensorproduktion zu investieren, um mehr aktive Pixelsensoren der Marke Exmor und Exmor R zur Lichtmessung herstellen zu können.

Toshiba werde seine CMOS-Sensor-Produktion künftig auf seine Fabrik in der Oita-Präfektur konzentrieren und den Standort ausbauen. Dort fertigt Toshiba derzeit mit 300-mm-Wafern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  2. (-82%) 4,44€
  3. (-46%) 24,99€
  4. 32,99€ (erscheint am 15.02.)

Bouncy 24. Dez 2010

Wenn der Staat sowas anbieten wuerde dann wuerden zweifellos viele Leute genau das tun...

sony steuerprüfer 24. Dez 2010

kt


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /