Abo
  • Services:

KDE 4.6

Entwickler verzichten weiterhin auf Kmail 2

Das KDE-Team hat einen ersten Release Candidate - Codename Chanukkah - der bevorstehenden Version 4.6 der KDE SC veröffentlicht. Gleichzeitig wurde die Integration der neuen Version der PIM-Suite erneut verschoben.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE 4.6: Entwickler verzichten weiterhin auf Kmail 2

Der Grund, auf die nächste Generation der PIM-Software zu verzichten, seien Probleme bei der Migration von Daten aus der gegenwärtigen Version. Die Entwickler arbeiten an der Behebung der Fehler. Dennoch habe sich das KDE-Team entschieden, auf die Veröffentlichung von Kmail 2 und Kontact zu verzichten. Die neue Version der PIM-Software auf Akonadi-Basis soll in einer der Zwischenversionen nachgereicht werden, vermutlich mit Version 4.6.1.

  • Das Aktivitäten-Dialogfeld in KDE SC 4.6 Beta 1
  • Der Dateimanager Dolphin bringt ein neues Layout mit.
  • Nepomuk mit den erweiterten Suchkriterien
Der Dateimanager Dolphin bringt ein neues Layout mit.
Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

In dem Release Candidate haben die Entwickler weitere Fehler korrigiert, Übersetzungen fertiggestellt und Artwork nachgereicht. Das Oxygen-Theme wurde komplett überarbeitet und nähert sich der Fertigstellung.

KDE 4.6 soll unter anderem das Konzept der Aktivitäten umsetzen, das auch auf einzelne Fenster erweitert wurde. Die Gruppierungen können dann virtuellen Desktops zugeordnet werden. Der Dateimanager Dolphin bringt eine eigene Dateisuche mit und muss nicht mehr auf die semantische Suche des Nepomuk-Frameworks zurückgreifen. Nepomuk wurde um Filter erweitert, die das Durchsuchen von Metadaten in Dateien oder Verzeichnissen weiter verfeinern, etwa um assoziierte Schlagwörter, die sich aus den Resultaten des ersten Suchbegriffs ergeben.

Die Entwickler wollen am 5. Januar 2011 einen zweiten Release Candidate nachreichen und am 26. Januar 2011 die finale Version veröffentlichen. Einen Monat später soll dann Version 4.6.1 mit dem neuen PIM-Modul erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

mmertens 26. Mär 2011

Liebe Leute vom Forum, gerade habe ich mich angemeldet. An sich bin ich kein so...

DAAU 28. Dez 2010

Ja, nun habe ich verstanden :-) Wie beim Thema Bisher voll zufrieden. Prima geteste...

Seitan-Sushi-Fan 28. Dez 2010

MeeGo in der Netbook-Variante hat 1. kein Qt-GUI und 2. hat das nichts mit der Meldung zu...

Seitan-Sushi-Fan 28. Dez 2010

Ersten hat keiner von den Entwicklern was versprochen. Sie haben bestenfalls...

MicMuc 27. Dez 2010

Der Artikel von Golem bezog sich auf KDE4. Deshalb sind die obigen Leute die garnicht KDE...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /