Abo
  • Services:

Fox Mobile

Jesta kauft Jamba

Rupert Murdochs News Corporation verkauft ihre Berliner Tochter Fox Mobile, zu der unter anderem auch die Marken Jamba und iLove gehören, an den Finanzinvestor Jesta. Spätestens seit März 2010 war bekannt, dass die News Corporation Jamba loswerden will.

Artikel veröffentlicht am ,
Fox Mobile: Jesta kauft Jamba

Die Jesta Group kauft Fox Mobile von der News Corporation und übernimmt somit Marken wie Jamba, Jamster, Mobizzo, iLove und Bitbop. Fox Mobile hat seinen Hauptsitz sowohl in Berlin als auch in Beverly Hills (California) und ist in Nordamerika, Europa, Südamerika und Australien tätig.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Fox Mobile ist in die Jesta Mobile Holdings integriert und umbenannt worden. Jesta selbst hat Büros in London, Paris, Montreal und New York. Das Unternehmen ist in Investments in verschiedenen Bereichen aktiv.

Anfang Dezember 2010 wurde bekannt, dass Jamba wieder einmal Entlassungen plant. Die Belegschaft sollte um rund 15 Prozent reduziert werden. In den USA firmiert Jamba als Jamster, offiziell heißt das Unternehmen Fox Mobile Distribution. Verisign erwarb Jamba im Mai 2004 für 273 Millionen US-Dollar. Murdoch kaufte im September 2006 51 Prozent von Jamba für 188 Millionen US-Dollar. Im Oktober 2008 zahlte der Konzern 193 Millionen US-Dollar für die ausstehenden Anteile.

Die Übernahme von Fox Mobile durch Jesta hat sich über viele Monate hingezogen und wurde am 22. Dezember 2010 abgeschlossen. Finanzielle Details zur Übernahme wurden nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. 449€

Portal 23. Dez 2010

Kann voll und ganz SCSI zustimmen. Heute ist es wohl so das alles wo ein Apfel drauf ist...

LockerBleiben 23. Dez 2010

Aber nur dann, wenn die Firma dafür spurlos von diesem Planeten verschwindet.

cartman 23. Dez 2010

schon klar, kalle :)

Emjay69 23. Dez 2010

Wollen wir nicht ALLE Jamba loswerden?? :-)

Salam Aleykum 23. Dez 2010

Da hat wohl jemand das Kleingedruckte nicht gelesen... Wie viele Kinder wurden denn...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /