Abo
  • Services:

USK 18

Homefront erscheint ungeschnitten

Zimperlich geht es in Homefront nicht zu, trotzdem erscheint der Ego-Shooter von THQ auch in Deutschland ohne Schnitte gegenüber dem US-Original - allerdings mit einer USK-Freigabe erst "ab 18".

Artikel veröffentlicht am ,
USK 18: Homefront erscheint ungeschnitten

Die gegnerische Armee schickt Erschießungskommandos in einst brave Wohnviertel, auch sonst bietet Homefront teils harte Actionkost. Trotzdem erscheint der Ego-Shooter hierzulande ohne inhaltliche Änderungen gegenüber der US-Version. Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat den Ego-Shooter, der momentan beim New Yorker Entwicklerstudio Kaos entsteht, dennoch mit einer Altersfreigabe "ab 18" versehen.

Homefront versetzt den Spieler in die Mitte einer amerikanischen Widerstandsbewegung, die im Jahr 2027 gegen nordkoreanische Invasoren kämpft. Das Programm setzt vor allem auf eine spannend inszenierte Handlung - in der es nicht nur darum geht, möglichst viele Feinde auszuschalten, sondern beispielsweise auch um den Schutz von Zivilisten. Nach aktuellem Stand erscheint Homefront am 8. März 2011 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 65€
  2. 39€
  3. 199€
  4. 199€ für Prime-Mitglieder

PullMulll 31. Dez 2010

ich find Red Dawn immernoch Lustig :) ausserdem ist es immernoch EIN SPIEL ich mein, mal...

The Howler 27. Dez 2010

Ein Glück muss man Soldaten außerhalb der Kriegszeit nicht besolden, man muss keine...

brum der baer 26. Dez 2010

es gäbe keinen zweiten weltkrieg ... kitler wurde von den usa gesponsert , ohne die wäre...

nfhncfgncvgncfn 25. Dez 2010

Das wäre viel realisitischer da bereits imo im Gang. "Die Eigentumsrechte sind zu...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /