Windows Phone 7

Microsofts schwacher Marktstart

Microsoft hat erstmals Verkaufszahlen für Smartphones mit Windows Phone 7 genannt. 1,5 Millionen Geräte wurden in den ersten sechs Wochen verkauft. Gemessen an der Konkurrenz von Symbian, Android, iPhone und Blackberry ist das nicht viel.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Microsofts schwacher Marktstart

Seit Ende Oktober 2010 sind 1,5 Millionen Smartphones mit Windows Phone 7 verkauft worden - innerhalb von sechs Wochen, wie Microsoft berichtet. Der Konzern feiert die Zahl als großen Erfolg, im Vergleich zur Konkurrenz sind das aber keine hohen Verkaufszahlen. Innerhalb von zwölf Wochen setzte Nokia im dritten Quartal 2010 fast 30 Millionen Symbian-Smartphones auf dem Weltmarkt ab. Auf den von Microsoft angegebenen Zeitraum heruntergerechnet, verkaufte Nokia als Marktführer also die zehnfache Menge an Smartphones.

Aber auch Android mit 20,5 Millionen und iOS mit rund 13,5 Millionen Geräten im dritten Quartal 2010 liegen weit über den Verkaufswerten von Windows Phone 7. Selbst Research In Motion (RIM) muss sich mit den Verkaufszahlen vom zurückliegenden Quartal nicht vor Microsofts neuem Smartphone-Betriebssystem fürchten. Fast 12 Millionen Blackberry-Smartphones wurden verkauft, für den von Microsoft gewählten Zeitraum macht das 6 Millionen Geräte, also immer noch viermal so viel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


EgonBalder 05. Jan 2011

Es ist der Kontakte Hub ... nicht der Mail Hub (den es garnicht gibt) ...Ich hab den...

Goodbye3 27. Dez 2010

Genauso könnte man argumentieren, dass durch Microsoft eine Menge Jobs entstehen. An...

Luca1234 26. Dez 2010

Was mich an diesem Forum oder an dieser Seite aufregt ist einfach mal das fast alle was...

Bigfoo29 24. Dez 2010

...wobei die ersten WeTab-Berichte und der Test auch noch recht euphorisch waren... Aber...

Nath 24. Dez 2010

Symbian3 Verkaufszahlen vom dritten Quartal??? S3 ist am letzten Tag des Quartals...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Alexa
Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
Artikel
  1. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  2. Eero Pro 6: Amazons WLAN-Mesh-Router als 3er-Set kostet 640 Euro
    Eero Pro 6
    Amazons WLAN-Mesh-Router als 3er-Set kostet 640 Euro

    Beim Eero 6 Pro-Modell gibt es Netzwerkanschlüsse und alle Komponenten haben einen Zigbee-Hub - anders als beim WLAN-Mesh Eero 6.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /