Abo
  • Services:

Spendenaktion

Softmaker Office 2008 und 80 Fonts gratis

Softmaker stellt die Office-Software 2008 für Windows und Linux sowie 80 Fonts kostenlos zum Download bereit. Pro Download spendet der Hersteller 10 Cent an betterplace.org und wiederholt damit eine ähnliche Aktion aus dem vergangenen Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Softmaker Office
Logo von Softmaker Office

Office 2008 wird von Softmaker nicht mehr regulär angeboten. Im Rahmen der Spendenaktion gibt es die Office-Software kostenlos für Windows und Linux. Das Paket besteht aus der Textverarbeitung Textmaker, der Tabellenkalkulation Planmaker und der Präsentationssoftware Presentations. Auch im vergangenen Jahr gab es die beiden Versionen schon einmal gratis und Softmaker hatte dafür gespendet. Dabei ist eine Spendensumme von 6.089 Euro zusammengekommen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Ludwigsburg
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe

In diesem Jahr verteilt Softmaker zudem ein Schriftenpaket mit 80 Fonts. Sowohl die Office-Software als auch die Fonts können ohne Einschränkungen verwendet werden. Im Rahmen der Aktion kamen dieses Jahr bisher knapp 2.900 Euro zusammen; 2.500 Euro wurden bereits an Hilfsprojekte weitergereicht.

Über die Webseite loadandhelp.de stehen die Office-Software und das Schriftpaket noch bis zum 31. Dezember 2010 als Download zur Verfügung. Für die Registrierung wird eine gültige E-Mail-Adresse benötigt, an die eine Seriennummer verschickt wird. Die Office-Software kann zum Upgrade auf Softmakers Office 2010 verwendet werden.

Betterplace ist eine gemeinnützige Organisation aus Deutschland, die seit 2007 Spenden für verschiedene soziale Projekte weltweit sammelt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Softmarker 01. Jan 2011

Bitte sehr, gern geschehen! :]

daandi 23. Dez 2010

hmmm ...eine dumme frage meinerseits. Kann ich mit der kostenlosen Version 2008 das...

Tester123456 23. Dez 2010

Eben mal runergeladen und getestet. Superschnell und (bis jetzt) auch zuverlässig. Danke...

OO Hasser 23. Dez 2010

eine Krankheit ;-)

Martin7 22. Dez 2010

WEnn es nicht gewerblich zu nutzen wäre, wäre das eine FRage die Dir NUR der Hersteller...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /