Abo
  • IT-Karriere:

Navigon Mobile Navigator

Navigationssoftware für Android mit neuen Funktionen

Navigon hat die Version 3.5.3 des Mobile Navigator für die Android-Plattform veröffentlicht. Mit einigen Programmverbesserungen soll die Navigation noch komfortabler gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Navigon-Logo
Navigon-Logo

In den Mobile Navigator hat Navigon die Funktion Adress Click integriert. Damit lassen sich Adressen aus anderen Anwendungen einlesen, um direkt dorthin navigieren zu können. Voraussetzung dafür ist, dass die Quellapplikation die Daten auch exportiert. Eigene Kontakte können als Zwischenziele in eine Route eingefügt werden.

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. über experteer GmbH, München

Die Funktion Reality Scanner kann mit dem Update bei Bedarf ein- oder ausgeschaltet werden. Mit dem Reality Scanner kann die Kamera im Mobiltelefon verwendet werden, um sich über Sehenswürdigkeiten und POIs (Points of Interests) anhand des Kamerabildes informieren zu lassen. Die Zusatzinformationen werden in das Kamerabild integriert und der Nutzer erkennt leicht, wo etwa bestimmte Sehenswürdigkeiten zu finden sind.

Die neue Version gibt es für die kostenpflichtigen Ausführungen der Software sowie für die kostenlose Select Edition, die Navigon Kunden der Deutschen Telekom zur Verfügung stellt. Dazu muss eine SIM-Karte der Deutschen Telekom verwendet werden. Diese Version enthält jedoch nicht alle Funktionen der Vollversion.

Der Mobile Navigator 3.5.3 für Android wird im Android Market in zwei Ausführungen angeboten. Die Europaversion mit Kartenmaterial von 40 Ländern kostet regulär 90 Euro. In einer Sonderaktion bis 6. Januar 2011 gibt es die Europavariante für 60 Euro. Die Regionalversion mit Karten von Deutschland, Österreich und der Schweiz kostet eigentlich 60 Euro und gibt es noch bis zum 6. Januar 2011 für 40 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,30€
  2. 4,19€
  3. 2,80€
  4. 3,99€

anyone 05. Jan 2011

kann das bitte jemand für andere geräte verifizieren? optimalerweise moto defy ;)

LockerBleiben 22. Dez 2010

Anstatt das 1:1 von der WM-Version auf Android umzusetzen, macht Nav'n'Go lieber ihr...

Roonwyn 22. Dez 2010

Der Vorteil ist du kannst die strasse selber einzeichnen! Es sind auch mit...

1234567890abcdefg 22. Dez 2010

Also jetzt gibts Restkilomenter und Zeit der Ankunft gleichzeitig

Paedeyxcv 22. Dez 2010

Es es nur endlich möglich eigene POI's zu importieren? Ist bist jetzt der einzige Grund...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

      •  /