• IT-Karriere:
  • Services:

Red Hat

Gewinn übertrifft Erwartungen

Im dritten Quartal 2010 hat Red Hat die Gewinnerwartungen der Analysten geringfügig übertroffen: Der Umsatz des Open-Source-Anbieters stieg um 21 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum vor einem Jahr auf insgesamt 235,6 Millionen US-Dollar. Die Analysten rechneten mit einem Umsatz von 227,3 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Red Hat: Gewinn übertrifft Erwartungen

Red Hat meldet einen Zuwachs von 21 Prozent beim Verkauf von Softwareabonnements. Hier steigerte sich der Umsatz von 164,4 Millionen US-Dollar im gleichen Quartal 2009 auf 198,8 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2010. Der Umsatz in der Sparte Dienstleistungen und Training stieg von 29,9 Millionen US-Dollar auf 36,7 Millionen US-Dollar, ein Zuwachs von 23 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Damit verzeichnete das Unternehmen einen Verdienstzuwachs von 20 US-Cent pro Aktie nach Sonderposten. Wall-Street-Analysten hatten die gleichen Werte vorausgesagt, allerdings lag der Umsatz mit 235,6 Millionen US-Dollar um 3,6 Prozent höher als die Prognosen. Das Barguthaben des Unternehmens belief sich am Ende des Quartals auf 594,9 Millionen US-Dollar.

Im letzten Jahr steigerte das Unternehmen seine Investitionen in die Entwicklung und Forschung um 11,5 Prozent von 38,6 Millionen US-Dollar auf 43 Millionen US-Dollar. Zudem musste Red Hat in einem Patentstreit 8,8 Millionen US-Dollar ausgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GeForce RTX 3070 TUF O8G 8192 MB GDDR6 für 677,30€)
  2. (u. a. Zotac Geforce RTX 3070 Twin Edge 8 GB (ZT-A30700E-10P) für 799€)
  3. ab 499€

Lars154 27. Dez 2010

Der Gewinn ist für Unternehmen die nach dem normalen Lizenzmodell arbeiten nicht...

peter_pan 23. Dez 2010

Ich mag RedHat ich habe vor einigen Jahren mit deren Aktien ordentlich Gewinn gemacht...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /