Abo
  • Services:

Tomtom für iPhone

Neue Version erhält Map-Share-Funktion

Tomtom hat die Version 1.6 der iPhone-App veröffentlicht. Neben aktualisiertem Kartenmaterial gehört nun auch Map Share dazu. Anwender können Korrekturen am Kartenmaterial melden und erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Tomtom App
Tomtom App

Mittels Map Share können Besitzer der Tomtom-App Änderungen am Kartenmaterial an Tomtom melden. Dazu zählen Änderungen am Straßennamen oder der Verkehrsrichtung sowie das Sperren oder Entsperren von Straßen. Diese werden dann vom Anbieter geprüft und an die Kunden weitergereicht. Damit sollen Kunden schneller über Änderungen an der Straßenführung informiert werden. In den Navigationsgeräten von Tomtom ist diese Funktion seit langem enthalten, nun wird auch die iPhone-App damit nachgerüstet.

  • Tomtom App 1.6
  • Tomtom App 1.6 - Karte mit Verkehrsinformationen
  • Tomtom App 1.6
  • Tomtom App 1.6
  • Tomtom App 1.6 - Map-Share-Daten herunterladen
Tomtom App 1.6 - Map-Share-Daten herunterladen
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Weitere neue Funktionen gibt es nicht. Ansonsten liegt der Applikation aktualisiertes Kartenmaterial bei.

Die Tomtom-App 1.6 für iPhone ist im App Store verfügbar. Das Update von einer Vorversion gibt es kostenlos. Alle Tomtom-App-Versionen gibt es derzeit zum Sonderpreis. Die Version mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz kostet 40 Euro. Mit Kartenmaterial von Westeuropa steigt der Preis auf 60 Euro und 80 Euro fallen für die Gesamteuropavariante an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

Iphonler 22. Dez 2010

Du weißt schon das es tomtom zuerst für Symbian gab bevor Iphone kam und Iphone Schrott...

keböb 22. Dez 2010

thx ich hatte schon diverse apps für iphone auf openstreetmapmasis getestet. aber weder...

Karmen 22. Dez 2010

Das Feature ist ein schlechter Witz. Da geht so gut wie garnix was man an den Karten...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /