Abo
  • Services:

Bildbearbeitung

Bibble Labs unterstützt neue Kameraprofile

Bibble Labs hat seine Rohdatenentwicklungssoftware in Version 5.2 als Release Candidate vorgestellt. Das Programmupdate unterstützt neue Digitalkameras und erhielt neue Bildbearbeitungsfunktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Bibble Labs
Logo von Bibble Labs

Bibble Labs 5.2 unterstützt die Rohdatenformate von zehn neuen Kameras, darunter die Nikon D7000, D3100 und P7000. Auch die RAWs aus Canons S95 und der G12 können gelesen werden. Dazu kommen noch die Panasonic LX5, die GH2 und die GF2 sowie die Pentax-Modelle K-5 und K-r sowie die Ricoh GXR P10.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

In Bibble 5.2 wurden zahlreiche Fehler der Vorversion beseitigt und die Möglichkeiten erweitert, wie Plugins auf die Programmfunktionen zugreifen können. Zudem bietet Bibble eine Objektiv-Korrektur-Datenbank für zahlreiche Kameras und Objektive, die in der neuen Version erweitert und vor allem bei Olympus-Kameras verbessert wurde. Wenn das Objektiv unterstützt wird, können spezifische Verzerrungen, chromatische Aberrationen und Randabschattungen automatisch korrigiert werden.

Bibble kann auch bereichsweise Änderungen an den Rohdaten vornehmen und mit Ebenen arbeiten. Die Bereichsauswahl kann nun auf Wunsch auch auf andere Bilder übertragen werden. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Staub auf dem Sensor immer wieder an der gleichen Stelle retuschiert werden soll.

Bibble ist für Windows, Mac OS X und Linux erhältlich. Die Pro-Version kostet derzeit rund 160 US-Dollar, die funktionsreduzierte Lite-Version rund 80 US-Dollar. Hier wurde zum Beispiel die Zahl der Ebenen beschränkt, die das Programm pro Bild verarbeiten kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,48€
  2. 6,37€
  3. 14,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

prc 24. Dez 2010

Hallo Malachi Stehe gerade vor derselben Frage. Einen interessanten Vergleich gibt es...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /