• IT-Karriere:
  • Services:

KDE

Brainstorming mit Entwicklern

Der KDE-Verein will 15 kreative Köpfe auf einer Konferenz mit den KDE-Entwicklern zusammenbringen. Sie sollen nichts Geringeres diskutieren als die Zukunft des Projekts. Um sich zu qualifizieren, müssen Interessierte eine möglichst schöpferische Bewerbung einreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE: Brainstorming mit Entwicklern

Die Entwickler hinter dem KDE-Projekt laden 15 Communitymitglieder zur gemeinsamen Planung auf die sogenannte K16-Konferenz ein. Sie sollen gemeinsam überlegen, wie die Zukunft von KDE in den nächsten fünf Jahren aussehen könnte. Die Konferenz soll in einer kreativen, produktiven Umgebung und teilweise auch fernab des Computers stattfinden. Wann und wo das Treffen genau stattfinden soll, steht noch nicht fest. Der Konferenzstandort soll wenig Ablenkung bieten und der Termin ist für Anfang 2011 anvisiert.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Voraussetzung ist eine kreativ gestaltete Bewerbung, die per E-Mail eingereicht werden soll. In der Bewerbung sollen die Kandidaten ihre Vorstellungen zur Entwicklung des KDE-Projekts darlegen. Möglich wären beispielsweise ein Wikipedia-Beitrag zu KDE aus dem Jahre 2016, ein Comic-Strip oder einfach ein Strategiepapier. Die Entwickler setzen der Fantasie nur eine Begrenzung: Die Idee soll auf ein Blatt Papier passen und später ausgedruckt auf einer Pinnwand landen.

Durch die Gespräche mit den Fans versprechen sich die Entwickler um Frank Karlitschek, Sebastian Kügler und Stefan Werden vor allem die Entstehung eines gemeinsamen roten Fadens, dem die Entwickler und die Gemeinschaft folgen können.

Bewerbungen müssen spätestens bis zum 31. Dezember 2010 über die E-Mail-Adresse k16@kde.org eingereicht werden. KDE übernimmt sämtliche Kosten der ausgewählten Teilnehmer. [von Alexander Rudolf Syska und Jörg Thoma]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 39,99€
  3. 37,49€

Profi-KDEler 22. Dez 2010

Röhrenfernseher sind im Gegensatz zu KDE aber nicht interaktiv.

Heiland 22. Dez 2010

Einen EU-Rettungsschirm auch für KDE! Jetzt!

Detektei Trollofix 21. Dez 2010

Ja nee, is klar...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /