Abo
  • Services:

Umsatzrekord

Adobe wird zum Quartalsmilliardär

Adobe erzielt erstmals mehr als eine Milliarde US-Dollar Umsatz in einem Quartal und schließt das vierte Quartal seines Geschäftsjahres 2009/2010 mit einem Umsatz von 1,008 Milliarden US-Dollar ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Umsatz von 1,008 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2009/2010, das zum 3. Dezember 2010 zu Ende ging, bedeutet ein Wachstum von 33 Prozent gegenüber 757,3 Millionen US-Dollar Umsatz im vierten Quartal des Vorjahres. Im Vergleich zu 990,3 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2009/2010 hat Adobe seinen Umsatz nur leicht gesteigert.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Berlin, Darmstadt, Bonn, Essen, Saarbrücken
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

Dabei erzielte Adobe einen operativen Gewinn nach GAAP in Höhe von 286,9 Millionen US-Dollar, liegt damit aber unter dem dritten Quartal mit 302,0 Millionen US-Dollar. Der Nettogewinn nach GAAP lag bei 268,9 Millionen US-Dollar.

Im Gesamtjahr 2009/2010 setzte Adobe 3,8 Milliarden US-Dollar um, 29 Prozent mehr als im Vorjahr mit rund 3,0 Milliarden US-Dollar. Dabei erzielte Adobe einen operativen Gewinn nach GAAP in Höhe von 993,1 Millionen US-Dollar und einen Nettogewinn in Höhe von 774,7 Millionen US-Dollar.

Für das erste Quartal 2010/2011 erwartet Adobe einen Umsatz zwischen 1,0 und 1,05 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Wireless Jan 21. Dez 2010

Wer noch etwas mehr Infos dazu braucht: http://www.taz.de/1/netz/netzpolitik/artikel/1...

quarkler 21. Dez 2010

@ 100% Ack. Das tut gelle, wenn man keine Ahnung hat.

iiiiiiiiiiiiiii... 21. Dez 2010

Dann erklär doch mal wie aus den 100 Mio Umsatz die Kosten von 700 Mio gedeckt werden...

cartman 21. Dez 2010

nicht jede seuche ist ein teufel...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen
    3. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos

      •  /