Abo
  • Services:

Moderner Brotkasten

Commodore 64 als Atom-PC wiederbelebt

Der Commodore 64 wird wiederbelebt - mit PC-Technik im altbekannten "Brotkasten"-Gehäuse. Erste Bilder des Prototyps hat Commodore USA kürzlich veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Commodore 64 als PC
Commodore 64 als PC

Ob C64 oder Amiga - die von Barry Altman im April 2010 gegründete Firma Commodore USA LLC soll aus beiden bekannten Marken ein profitables Geschäft entwickeln. Den Vorgängern gelang das nicht, die Wiederbelebung des Amiga blieb bisher erfolglos. Altman will es trotzdem schaffen, nicht mit obskurer PowerPC-Hardware, sondern mit gebräuchlicher, günstiger PC-Technik und einer speziellen Linux-Distribution namens Workbench 5.

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  2. Handwerkskammer für Mittelfranken, Nürnberg

Den Anfang wird ein PC mit Atom-CPU machen, der in einem nachgebauten C64-Gehäuse steckt. Von dem gibt es seit letzter Woche erste Fotos, wenn auch noch von einem Prototyp. Im fertigen Commodore C64x wird Intels Atom-Prozessor D525 mit 1,8 GHz stecken, dazu ein Mini-ITX-Mainboard mit Intels NM10-Chipsatz und Nvidias Ion-2-Grafikkern mit 512 MByte DDR3-Grafikspeicher. Als Hauptspeicher werden 2 bis 4 GByte DDR2-RAM verbaut.

  • Commodore 64 als PC - Tastatur des Prototyps (Bild: Commodore USA)
  • Commodore 64 als PC - Gehäuse des Prototyps, das Material wird sich noch ändern (Bild: Commodore USA)
  • Commodore 64 als PC - rechte Gehäuseseite des Prototyps mit Speicherkartensteckplätzen (Bild: Commodore USA)
  • Commodore 64 als PC - Rückseite des Prototyps (Bild: Commodore USA)
  • Commodore 64 als PC - nicht nur der Prototyp wird aktiv gekühlt werden. (Bild: Commodore USA)
Commodore 64 als PC - Tastatur des Prototyps (Bild: Commodore USA)

Viele Schnittstellen

Zur Festplatte fehlen Angaben, ein DVD-Laufwerk wird an der linken Seite Platz finden - alternativ wird es auch ein Blu-ray-Laufwerk geben. Zu den Schnittstellen zählen unter anderem auch ein Mini-PCI-Express-X1-Slot, Gigabit-Ethernet, HDMI, DVI-D und VGA. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil, die Gehäusekühlung über einen kleinen Lüfter auf der Geräterückseite.

Beim Systemstart soll der Nutzer zwischen dem direkten Start eines C64-Emulators und der Workbench 5 wählen können. Ein Emulator für die verschiedenen Commodore-Rechner ist auch dort vorinstalliert, um etwa C64- und Amiga-Spiele nutzen zu können. Als Zweitbetriebssystem kann auch Windows installiert werden, was durch das grafische Boot-Menü berücksichtigt wird.

Neben dem Atom-basierten Commodore 64 hat Commodore USA auch leistungsfähigere PCs in verschiedenen Amiga-Gehäusen angekündigt - vom Amiga 1000 bis zum Amiga 3000. Wenn es einer der PCs mit besonderem Aussehen und Retro-Feeling sein soll, dann muss aber offenbar noch etwas gewartet werden.

Ab wann der Verkauf losgeht und was die Systeme kosten werden, wurde noch nicht bekanntgegeben. Immerhin sollen sie auch in Europa mit angepasster Tastatur kommen - bei lokalen Tastaturlayouts mit zu geringer Nachfrage sollen es allerdings nur Aufkleber sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

jens-uwe 18. Jul 2011

die beste lösung ist und bleibt keyrah! zu bekommen auf Versalia.de oder einfach keyrah...

Andreas Wolf 23. Dez 2010

Das würde ich nicht sagen. 1994 kam von Motorola der 68060, der von Commodore nicht...

Jojo34j 23. Dez 2010

Ja, genau, und auch beim Amiga ist dies durchweg der Fall. Wer einmal Fan war ist es über...

Retro-Schulzi 22. Dez 2010

Auf http://www.classic-gamers.de gibts das auch. Die veranstalten auch das Retro Computer...

Stoertel 22. Dez 2010

Hey, vielen Dank für das Magazin, ich ringe zwar noch mit der Überlegung, das Abo...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /