Abo
  • Services:
Anzeige
Kooperation mit Google: Power Cost Monitor funkt an Powermeter

Kooperation mit Google

Power Cost Monitor funkt an Powermeter

Google hat mit dem US-Unternehmen Blue Line Innovations einen neuen Hardwarepartner für seine Stromsparsoftware Powermeter: Nutzer können künftig die vom Smart Meter Power Cost Monitor gesammelten Daten über Googles Webapplikation abrufen.

Das US-Unternehmen Blue Line Innovations will mit Google kooperieren: Der von Blue Line Innovations entwickelte Stromzähler, der Power Cost Monitor, soll mit Googles Stromsparsoftware Powermeter zusammenarbeiten, berichtet der US-Branchendienst Cnet.

Anzeige

Stromverbrauch senken mit Google

Powermeter ist eine Webapplikation, mit deren Hilfe Nutzer ihren Stromverbrauch praktisch in Echtzeit überwachen können. Sie ermöglicht es, beinahe in Echtzeit die Verbrauchsdaten auf einer Website abzulesen. Dadurch sollen Verbraucher beispielsweise erkennen, was es kostet, den Fernseher den ganzen Tag laufen zu lassen oder was sie sparen, wenn sie die Klimaanlage weniger stark aufdrehen.

Um das System nutzen zu können, brauchen sie einen intelligenten Stromzähler, der den Verbrauch erfasst und die Daten über das Internet an das System übermittelt. Das ist in dem Fall der Power Cost Monitor. Das etwa 100 US-Dollar teure Gerät ist eine Erweiterung für den vorhandenen konventionellen Stromzähler. Es verfügt laut Hersteller über einen Sensor, der die Aktivität des Stromzählers misst und daraus den Verbrauch errechnet. Die Daten kann der Nutzer auf einem Display ablesen.

Kooperation mit Microsoft und Google

Als Zubehör bietet Blue Line Innovations eine WLAN-Erweiterung an. Darüber können die Nutzer die Verbrauchsdaten an ein mobiles Endgerät oder an ein System wie den Powermeter übertragen. Außer mit Google kooperiert das Unternehmen bereits mit Microsoft. Der Softwarekonzern hat mit Hohm eine dem Powermeter vergleichbare Anwendung im Programm.

Blue Line Innovations wiederum ist nicht der erste Hardwarehersteller, mit dem Google zusammenarbeitet: Im Mai 2010 hat der britische Hersteller Current Cost angekündigt, in seine Verbrauchüberwachungsgeräte Powermeter zu integrieren.


eye home zur Startseite
Replay 22. Dez 2010

Tja, auch dir muß ich eine Enttäuschung präsentieren. Mein Haus ist nicht verpixelt...

L. Panetta 21. Dez 2010

Der CIA hat Interesse an deinem Stromzähler? Was hast du denn angestellt? Hast du etwa...

FOXON 21. Dez 2010

Der Mensch will der Datenkrake ungern seine Emailadressen übergeben, er löscht auch gerne...

moi 20. Dez 2010

ja, nur würde ein einzelner hersteller kein einheitliche schittstelle schaffen sondern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim
  2. UTILITY PARTNERS GmbH, Raum Stuttgart
  3. ViaMedia AG, nordöstlich von Stuttgart
  4. über Hays AG, Dessau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Asus Rog Strix

    Notebooks mit 120-Hz-Display für LoL und Pubg vorgestellt

  2. Raumfahrt

    SpaceX schickt gebrauchtes Gespann zur ISS

  3. Android-Verbreitung

    Oreo gibt die rote Laterne ab

  4. Q# und QDK

    Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  5. Corning

    3M verkauft seine Glasfaserproduktion

  6. In eigener Sache

    Golem pur verschenken

  7. Home Max

    Googles smarter Toplautsprecher kommt pünktlich

  8. Raumfahrtpolitik

    Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  9. iOS und Android

    Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps

  10. Berlin

    Verkehrsbetriebe wollen Elektrobusse während der Fahrt laden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: Und ich bin dabei!

    shokked | 11:16

  2. Re: Dreist. Preise nach Registrierung?

    ScaniaMF | 11:15

  3. Re: Oberleitungen sind geldverschwendung

    Batsbak | 11:13

  4. Re: Habe es soeben deinstalliert

    marcelpape | 11:11

  5. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    My1 | 11:11


  1. 11:19

  2. 10:48

  3. 10:34

  4. 10:18

  5. 10:00

  6. 09:27

  7. 08:43

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel