• IT-Karriere:
  • Services:

Call of Duty

Multiplayermatches an der Berliner Mauer

Gerade klingt die Aufregung um den Grenzzaun-Shooter 1378 km ab, da kündigt Activision an: Die ersten offiziellen Downloadinhalte für Black Ops bieten unter anderem Mehrspieleraction an der Berliner Mauer. Eventuell gibt es sogar eine weitere Map mit Deutschlandbezug - in München.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Multiplayermatches an der Berliner Mauer

Activision will am 1. Februar 2011 die erste per Download erhältliche Erweiterung für den Ego-Shooter Call of Duty: Black Ops veröffentlichen. Sie trägt den Titel "First Strike" und erscheint zum Preis von rund 15 Euro zuerst für die Xbox 360, später auch für die anderen Plattformen. Eine der Multiplayerkarten spielt im Kalten Krieg am Checkpoint Charlie, dem wohl bekanntesten Grenzübergang durch die Berliner Mauer - das gleiche Szenario, in dem auch das umstrittene 1378 km angesiedelt ist.

  • First Strike: Checkpoint Charlie (Ladescreen)
  • First Strike: Arktis (Ladescreen)
  • First Strike: München (Ladescreen)
First Strike: Checkpoint Charlie (Ladescreen)
Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen

Die anderen Maps spielen in Hongkong, in der Arktis und in einem Eisstadion. Letzteres soll an die legendäre, als Miracle on Ice bezeichnete Eishockeypartie zwischen den USA und der UdSSR während der Olympischen Winterspiele 1980 in Lake Placid erinnern. Die USA gewannen überraschend gegen die als unschlagbar geltenden Sowjetspieler.

Außerdem soll die Downloadable-Content-Erweiterung eine weitere Karte für den Zombiemodus enthalten, die den Namen "Ascension" trägt. Activision verrät bislang keine Details, es gibt aber Hinweise darauf, dass die Map in München angesiedelt ist - unter anderem haben Fans einen entsprechenden Ladescreen in Black Ops gefunden. Wenn Ascension in München angesiedelt ist, greift es wahrscheinlich den Anschlag auf die Olympischen Spiele von 1972 auf, bei dem palästinensische Terroristen die israelische Mannschaft angriffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  3. 14,99€

eben 21. Dez 2010

also doch alte hardware

Dagobert 21. Dez 2010

Tja also ich hab eine Xbox360 und das Spiel läuft wunderbar. Ich freu mich auch schon...

puuuuh 21. Dez 2010

gibt auch Leute die stellen sich nicht zu dämlich an Shooter auf der Konsole zu zocken...

The Howler 21. Dez 2010

Ich glaube du hast nicht ganz verstanden was er gemeint hat. In der Aussenwirkung...

DLC gleich DRM 20. Dez 2010

DLCs hindert u.a. auch am Weiterverkauf des Spiels, wenn man keine Lust mehr darauf hat...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /