Abo
  • Services:

Mediacenter

XBMC 10.0 erleichtert Addon-Installation

Die aktuelle Version 10.0 des freien Mediacenters XBMC bietet ein Addon-System, mit dem Erweiterungen einfacher nachinstalliert werden können. Damit soll laut Entwickler künftig das Hören von Podcasts oder Internetradio sowie das Abspielen von Videos von Webseiten wie Youtube mit geringem Aufwand möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Mediacenter: XBMC 10.0 erleichtert Addon-Installation

Das neue Addon-System soll die Installation von Erweiterungen im Mediacenter deutlich vereinfachen. Bisher mussten Anwender Addons von externen Quellen zusammensuchen und installieren. XBMC 10.0 bietet einen integrierten Addon-Browser, mit dem sich nach Erweiterungen oder alternativen Oberflächen per Fernbedienung suchen und installieren lassen.

  • XBMC 10.0 Codename Dharma
XBMC 10.0 Codename Dharma
Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. TUI Business Services GmbH, Hannover

XBMC 10.0 - Codename Dharma - wurde um WebM beziehungsweise Googles VP8-Codec erweitert. Zusätzlich haben die Entwickler die Unterstützung des Matroska-Container-Formats (MKV) so erweitert, dass dort enthaltene Untertitel abgespielt werden können. Für IOS- und Android-Smartphones stehen Apps zur Verfügung, mit denen XBMC ferngesteuert werden kann. Zusätzlich unterstützt Version 10.0 auch die Steuerung per Gesten.

Dharma greift - sofern vorhanden - auf einen Crystal-HD-Chip von Broadcom zu, um Videos beschleunigt zu decodieren. Zudem spielt XBMC 10.0 unverschlüsselte Blu-ray-Scheiben ab, allerdings kommt die dafür zuständige Bibliothek Libbluray noch nicht mit Menüs klar. Filme können in das 14:9- und 16:9-Format gestreckt oder per Zoom beliebig vergrößert werden.

Zusätzlich bietet Dharma für Karaoke-Fans die Möglichkeit, Liedertexte im Lyrics3v2-Format aus ID3-Tags auszulesen und anzuzeigen. Die Entwickler haben der Software ATSC-A/52-Codierer für das AC-3-Audio-Format spendiert. Der Klang kann über 5.1-Multi-Channel ausgegeben werden.

Mediensammlungen können in einer MySQL-Datenbank archiviert werden. Aufgenommene Serien können in Verzeichnisse einsortiert werden, die das Datum der zuletzt gesendeten Folge im Namen enthalten.

XBMC 10.0 ist für Windows bis Version 7, Mac OS X ( Intel und PPC) und Linux erhältlich. Für Apple-TV-Geräte in der Version 1 gibt es eine Anleitung zur Installation per USB-Stick. Zudem bieten die Entwickler eine Live-CD an, mit der der Mediacenter ausprobiert werden kann. Die Probe-CD bringt auch einen Installer mit oder kann mit der Software Unetbootin auch auf einen USB-Stick übertragen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 3,99€
  3. 59,99€
  4. 59,49€

hard0r 22. Dez 2010

Würde mich interessieren, da ich mir wohl so ein Ding planen werde. Wäre auch noch nett...

nowas 21. Dez 2010

ich vermisse: * Multiroom Funktion * Blackberry App * CD/DVD hören mit xbmc auf SUSE11.x...

blub 21. Dez 2010

Jede Newssite meldet, dass mit XBMC 10.0 jetzt Untertitel im Matroska Container...

Grrrrrrrrrr 20. Dez 2010

Ist schon richtig speziell, fuer jeden Schei**dre*k ein eigenes Spezial zu erzeugen. Hat...

Analphabeth 20. Dez 2010

Alles wow ! Aber so Kleinigkeiten wie eine ordentliche Sortierung nach Namen scheitert...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /