Abo
  • Services:

Spekulation

Firmwareupdate soll Auflösung der Kinect vervierfachen

Einzelne Finger kann die Bewegungssteuerung Kinect normalerweise nicht erfassen - aber das soll sich ändern. Die Ingenieure von Microsoft arbeiten an einem Firmwareupdate, das die Auflösung der Tiefensensoren entscheidend erhöhen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Spekulation: Firmwareupdate soll Auflösung der Kinect vervierfachen

Mit einem Update der Firmware will Microsoft die Auflösung erhöhen, mit der die Tiefensensoren der Kinect arbeiten - von derzeit 320 x 240 auf 640 x 480 Bildpunkte. Dann soll es möglich sein, unter anderem auch einzelne Finger und Drehungen der Hand zu erfassen, so Eurogamer.net mit Bezug auf ungenannte Quellen. Studenten des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben im Dezember 2010 bereits gezeigt, dass Kinect mit Hilfe offener Software für Windows und Linux einzelne Finger erkennen kann.

Das Problem für eine offizielle Lösung von Microsoft ist laut Eurogamer.net nicht der Tiefensensor selbst. Stattdessen stellt die USB-Schnittstelle den Flaschenhals dar, weil über ihn alle erfassten Informationen von Kinect zur Xbox 360 gelangen - nicht nur die Tiefeninformationen, sondern beispielsweise auch Audiosignale. Unter anderem soll mit dem Firmwareupdate der Datenstrom stärker komprimiert werden, so dass auch höhere Auflösungen möglich sind. Wann ein derartiges Update erscheint, ist nicht bekannt. Microsoft hat sich zu dem Bericht bislang nicht geäußert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

lukas21 24. Dez 2010

glaubt ihr wirklich ein 10$ chip reicht da aus man kann nicht nur die halben daten...

iPlay2 20. Dez 2010

Stimmt :-)))) ...

kopfschüttel1elf 20. Dez 2010

Noch leuft die kiste auch offline von daher ist das nicht so wild. Wenn auch noch ein...

Loolig 20. Dez 2010

DAs ist bei den bisherigen Spielen auch nicht nötig..wenn aber mal was anders ausser...

ddom 20. Dez 2010

Schon mal TUMBLE probiert?


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /