Google Maps 5.0 für Android

Kartensoftware mit 3D-Karten und Offlinefunktion

Google Maps 5.0 für Android ist da. Viele grundlegende Änderungen fließen in die Software ein. Aufgrund von Vektordaten werden nun auch 3D-Karten und Offlinefunktionen möglich. Außerdem sollen die Daten deutlich kleiner werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps 5.0 für Android
Google Maps 5.0 für Android

Bislang hat Google Maps Bitmapdaten des Kartenmaterials heruntergeladen. Im Vergleich zu Vektordaten sind Bitmapdaten deutlich größer und beim Vergrößern oder Verkleinern eines Kartenanausschnitts müssen alle Bitmapdaten neu geladen werden. Bei Vektordaten ist das nicht erforderlich, so dass die Datenmenge geringer ist und diese schneller übertragen und damit auch geladen ist. Das verhilft Google Maps zu einer höheren Geschwindigkeit.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. IT-Leiter (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
Detailsuche

Durch den Einsatz von Vektordaten werden weitere Verbesserungen erst möglich, die in Google Maps integriert wurden. Dazu gehören 3D-Kartendaten und eine Kompassfunktion. Statt der Kartendraufsicht gibt es nun auch eine Ansicht von schräg oben. Wenn das Kartenmaterial 3D-Gebäude kennt, wird das entsprechend angezeigt. Zum Wechsel der Ansichten muss die Karte mit zwei Fingern gekippt werden. Ebenfalls mit zwei Fingern kann die Karte gedreht werden.

  • Google Maps 5.0 für Android mit 3D-Ansicht
  • Google Maps 5.0 für Android mit 3D-Ansicht
Google Maps 5.0 für Android mit 3D-Ansicht

Mit der neuen Kompassfunktion dreht sich die Karte mit, wenn sich das Gerät dreht. Damit soll die Orientierung vor allem in fremden Gebieten vereinfacht werden.

Offline-Funktionen

Mit dem Wechsel zu Vektorkartenmaterial will Google auch eine Offlinefunktion in die Kartensoftware integrieren. Dabei erfolgt der Download des Kartenmaterials im Hintergrund, wenn das Mobiltelefon mit einem WLAN-Netzwerk verbunden ist. Auf Wunsch erfolgt das Vorabherunterladen auch per Mobilfunknetz. Beim Herunterladen von Kartenmaterial beachtet Google, in welchen Regionen sich der Anwender vor allem aufhält, und lädt für diese Offline-Kartenmaterial herunter.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Falls bei Nutzung von Google Maps keine mobile Internetverbindung zur Verfügung steht, greift die Software auf die zwischengespeicherten Daten zurück. Es gibt keine Möglichkeit, Kartenmaterial einer bestimmten Region manuell vorab herunterzuladen.

Auch für die Navigationsfunktion in Google Maps soll eine Offline-Funktion integriert werden. Dann soll die Routenführung auch ohne Internetverbindung möglich sein. Zum Beginn der Route ist eine mobile Internetverbindung erforderlich, aber diese muss nicht die ganze Zeit über bestehen. Diese Funktion soll allerdings erst in den kommenden Wochen zur Verfügung gestellt werden.

Google Maps 5.0 für Android steht kostenlos im Android Market als Download zur Verfügung. Damit alle neuen Funktionen genutzt werden können, ist mindestens Android 2.1 erforderlich. Auf Geräten mit Android 1.6 fehlen die 3D- und Offline-Funktionen, so dass nur wenige Verbesserungen übrig bleiben. Google weist zudem darauf hin, dass nicht alle Funktionen auf allen Geräten und in allen Ländern zur Verfügung stehen, ohne das irgendwie näher zu erläutern.

Google machte keine Angaben dazu, wann Google Maps auf anderen Smartphone-Plattformen ebenfalls Vektordaten einsetzen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tombom 21. Dez 2010

Alles funktioniert außer der Kompass, da dreht sich bei mir nichts mit. Schaltet sich...

blablabla 19. Dez 2010

Also bei steht beim starten von Maps was man machen muss um die Funktionen nutzen zu...

ProfBadAss 17. Dez 2010

Evt. Gingerbread? Aber muss dir zustimmen: man muss wirklich etwas zu nahe ran. Ich hätte...

Billy The Kid 17. Dez 2010

WP7, wer ist WP7? Is das von Apple?

ProfBadAss 17. Dez 2010

Die Liste wird von vielen völlig falsch interpretiert. Das ist die Liste der Geräte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /