• IT-Karriere:
  • Services:

HTML5-Video

Microsoft bringt Firefox H.264 bei

Microsoft hat eine Firefox-Erweiterung veröffentlicht. Sie versetzt den Open-Source-Browser in die Lage, unter Windows per HTML5-Tag eingebettete H.264-Videos abzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "HTML5 Extension for Windows Media Player Firefox Plug-in" von Microsoft ermöglicht Firefox das Abspielen von Videos, die mit H.264 kodiert sind. Die Erweiterung greift dazu auf die in Windows 7 vorhanden Codecs zurück, um Videos abzuspielen, die per HTML5-Video-Tag eingebettet werden.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Firefox unterstützt zwar seit geraumer Zeit das Video-Tag aus HTML5, spielt aber nur Videos in freien Formaten wie Ogg Theora und WebM ab. Die Unterstützung von H.264 fehlt aufgrund der dafür notwendigen Patentlizenzen.

Microsoft hilft nun nach und sorgt dafür, dass Firefox Videos in dem von Microsoft präferierten Format ebenfalls abspielen kann. Konkret ersetzt die Erweiterung die Video-Tags in HTML5-Seiten mit Aufrufen für die Plugin-Version des Windows Media Player, so dass die Videos letztendlich im Windows Media Player, eingebettet in die Website, abgespielt werden. Die Steuerung der Videowiedergabe erfolgt in der aktuellen Version dabei auch über das Plugin-API des Windows Media Player, das sich vom HTML5-Video-API unterscheidet. Zudem greift die Erweiterung nicht auf die Proxy-Einstellungen von Firefox zurück, sondern verwendet die Proxy-Einstellungen des Internet Explorers.

Microsofts HTML5 Extension for Windows Media Player Firefox Plug-in kann unter interoperabilitybridges.com heruntergeladen werden. Die Firefox-Erweiterung steht derzeit nur für Windows 7 zur Verfügung. Sie kann mit Firefox 3.6 und der aktuellen Beta von Firefox 4.0 genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 4,99€
  3. (-77%) 6,99€
  4. 3,74€

Ja 02. Jan 2011

das geht, und am Ende zahlen die mehr, als die rein bekommen.

TychoBarfy 02. Jan 2011

Das Teil hat nen Bug. Hab ewig gesucht bis ich drauf kam, dass es an dieser Erweiterung...

xxxxxxxxxxxxxxx... 21. Dez 2010

k.T.

Blair 19. Dez 2010

Das ist falsch, denn bei WebM handelt es sich nicht um h.284, sondern um VP8. Das können...

Blair 19. Dez 2010

Nicht die Zahl der gefunden und gefixten Sicherheitslücken ist relevant, sondern die...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /