Abo
  • Services:

HTML5-Video

Microsoft bringt Firefox H.264 bei

Microsoft hat eine Firefox-Erweiterung veröffentlicht. Sie versetzt den Open-Source-Browser in die Lage, unter Windows per HTML5-Tag eingebettete H.264-Videos abzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "HTML5 Extension for Windows Media Player Firefox Plug-in" von Microsoft ermöglicht Firefox das Abspielen von Videos, die mit H.264 kodiert sind. Die Erweiterung greift dazu auf die in Windows 7 vorhanden Codecs zurück, um Videos abzuspielen, die per HTML5-Video-Tag eingebettet werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Firefox unterstützt zwar seit geraumer Zeit das Video-Tag aus HTML5, spielt aber nur Videos in freien Formaten wie Ogg Theora und WebM ab. Die Unterstützung von H.264 fehlt aufgrund der dafür notwendigen Patentlizenzen.

Microsoft hilft nun nach und sorgt dafür, dass Firefox Videos in dem von Microsoft präferierten Format ebenfalls abspielen kann. Konkret ersetzt die Erweiterung die Video-Tags in HTML5-Seiten mit Aufrufen für die Plugin-Version des Windows Media Player, so dass die Videos letztendlich im Windows Media Player, eingebettet in die Website, abgespielt werden. Die Steuerung der Videowiedergabe erfolgt in der aktuellen Version dabei auch über das Plugin-API des Windows Media Player, das sich vom HTML5-Video-API unterscheidet. Zudem greift die Erweiterung nicht auf die Proxy-Einstellungen von Firefox zurück, sondern verwendet die Proxy-Einstellungen des Internet Explorers.

Microsofts HTML5 Extension for Windows Media Player Firefox Plug-in kann unter interoperabilitybridges.com heruntergeladen werden. Die Firefox-Erweiterung steht derzeit nur für Windows 7 zur Verfügung. Sie kann mit Firefox 3.6 und der aktuellen Beta von Firefox 4.0 genutzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ja 02. Jan 2011

das geht, und am Ende zahlen die mehr, als die rein bekommen.

TychoBarfy 02. Jan 2011

Das Teil hat nen Bug. Hab ewig gesucht bis ich drauf kam, dass es an dieser Erweiterung...

xxxxxxxxxxxxxxx... 21. Dez 2010

k.T.

Blair 19. Dez 2010

Das ist falsch, denn bei WebM handelt es sich nicht um h.284, sondern um VP8. Das können...

Blair 19. Dez 2010

Nicht die Zahl der gefunden und gefixten Sicherheitslücken ist relevant, sondern die...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /