Abo
  • Services:

3D-Grafik

Chrome aktiviert WebGL

Google hat mit Chrome 9.0.597.19 eine Betaversion seines Browsers veröffentlicht, die in der Standardeinstellung WebGL unterstützt. Die von der Krhonos Group entwickelte 3D-Schnittstelle fürs Web erlaubt es, beschleunigte 3D-Grafik im Browser ohne weitere Plugins darzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,

WebGL ist seit geraumer Zeit ein experimenteller Bestandteil diverser Browser, darunter auch Google Chrome. In der aktuellen Betaversion des Browsers ist WebGL aber in der Standardeinstellung aktiviert, so dass davon auszugehen ist, das Chrome 9 WebGL offiziell unterstützen wird.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. DePauli AG, Garching bei München

Mozilla hat in der Beta 7 von Firefox 4 die Unterstützung von WebGL in der Standardeinstellung freigeschaltet. Safari unterstützt WebGL in aktuellen Entwicklerversionen, Opera und der Internet Explorer unterstützten WebGL bislang nicht.

WebGL wird derzeit von der Khronos Group entwickelt und setzt auf OpenGL ES 2.0 auf. Damit ist es möglich, hardwarebeschleunigte 3D-Grafik im Browser ohne zusätzliche Plugins darzustellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...

LGbeW 19. Dez 2010

Die eigentliche OpenGL API Spezifikation, die ist überall und immer gleich. Die...

Netspy 17. Dez 2010

Dort habe ich Chrome ja runtergeladen, also hilft es mir nicht wirklich weiter ;-) Ich...

Lunar 17. Dez 2010

Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Der Psychadelic Test hat rein garnichts mit WebGL (=3D...

irata_ 17. Dez 2010

War das auch zensiert?


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /