Sharkoon

Kleiner, aber schreibschneller USB-3.0-Stick

Schnelle USB-Sticks mit USB-3.0-Schnittstelle sind meistens vor allem beim Lesen gut. Sharkoons USB-Stick ist aber auch beim Schreiben sehr schnell und dank vergleichsweise geringer Kapazität auch nicht besonders teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Sharkoon: Kleiner, aber schreibschneller USB-3.0-Stick

Sharkoons Flexi-Drive Extreme Duo ist ein schneller USB-3.0-Stick. Sowohl beim Schreiben als auch beim Lesen soll er bis zu 130 MByte/s erreichen. Theoretisch ist der Stick damit in etwa zwei Minuten befüllt, sofern große Dateien übertragen werden. Sharkoon verwendet SLC-Flashspeicher und verspricht je Zelle bis zu 100.000 Schreibvorgänge. Zwei SLC-Chips sind in dem Stick zusammengeschaltet.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  2. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
Detailsuche

Sharkoons Stick ist nicht der Schnellste auf dem Markt. Einige Super Talent Sticks sind beim Auslesen deutlich schneller und schaffen laut Hersteller beim Schreiben Werte um die 170 MByte/s. Allerdings sind diese Sticks im dreistelligen Euro-Bereich zu finden. Sie haben mit 32 bis 256 GByte jedoch auch deutlich mehr Platz.

  • Sharkoon Flexidrive Extreme Duo
Sharkoon Flexidrive Extreme Duo

Sharkoon will für den 16 GByte fassenden Stick rund 50 Euro haben. Einige Händler listen den USB-Stick bereits, er ist aber noch nicht verfügbar. Sharkoon plant, in Zukunft auch weitere Größen anzubieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ubisoft
Avatar statt Assassin's Creed

E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
Artikel
  1. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  2. Extraction: Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische
    Extraction
    Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

    E3 2021 Es ist ein ungewöhnlicher Ableger für Siege: Ubisoft hat Rainbow Six Extraction vorgestellt, das auf den Kampf gegen KI-Aliens setzt.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Brainiac 17. Dez 2010

nimm den stick aus dem slot, schon ist er schreibgeschützt.

Wickie Pädia 17. Dez 2010

@Käptn Klonk: Guckst Du hier: "Anders als noch bei USB 2.0 dürfen sich Geräte nur „USB-3...

maenniskor 16. Dez 2010

Ich habe seit gestern den A-Data Nobility N005 32GB für 42,00€ liegt laut Windows...

John2k 16. Dez 2010

Was gut ist, sind deren Dockingstations für Festplatten. Mit Usb-3.0 Express Karten habe...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /