Abo
  • Services:

Square Enix

Gewinnwarnung und neuer Termin für Deus Ex 3

Erst das Debakel mit Final Fantasy 14, nun eine Terminverschiebung für eines der wichtigsten kommenden Produkte: Der japanische Publisher Square Enix gibt eine Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr heraus.

Artikel veröffentlicht am ,
Square Enix: Gewinnwarnung und neuer Termin für Deus Ex 3

Mit einem Gewinn von einer Milliarde Yen (rund 8,98 Millionen Euro) rechnet Square Enix ab sofort für das laufende Geschäftsjahr. Damit hat das Management um Vorstandschef Yoichi Wada seine Erwartungen um rund 92 Prozent reduziert. Grund sind nach Unternehmensangaben die deutlich schlechter als erwartet ausgefallenen Verkaufszahlen eines wichtigen, ungenannten Produktes und negative Marktreaktionen auf ein anderes - womit vermutlich Final Fantasy 14 gemeint ist.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Gaimersheim
  2. ETAS, Stuttgart

Außerdem verschiebt sich die Veröffentlichung von Deus Ex 3 in das nächste Geschäftsjahr. Ursprünglich sollte das vor allem für die nordamerikanischen und europäischen Märkte wichtige Actionrollenspiel im Februar 2011 erscheinen. Nun kommt es - für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 - frühestens im April 2011 heraus. Als Grund nennt Square Enix, dass weitere Detailarbeit nötig sei.

Die Handlung von Deus Ex 3 dreht sich um den Kampf zwischen Menschen, die für mechanische Upgrades sind, und solchen, die diese Implantate trotz ihrer vielfältigen Vorteile ablehnen. Spieler steuern einen Wachmann namens Adam Jensen, der im Jahr 2027 mit schweren Verletzungen und ein paar Upgrades in seinem Körper erwacht. Warum das so ist, findet er erst im Spielverlauf heraus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

dewez 19. Dez 2010

schuld sind also die konsolen spieler - nicht die verkaufszahlen, gewinnorientierte...

DrHannibalLector 16. Dez 2010

Ja, Ich bitte Sie doch darum.

AloisLaVache 16. Dez 2010

... ob sie es schaffen ein besseres Spiel zu schaffen als Deus Ex 1. Teil zwei war ja...

Multikonsolengamer 16. Dez 2010

Naja Final Fantasy 14 war ein Megaflop und FF13 für die PS3 und Xbox360 verkaufte sich...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /