Abo
  • Services:

Opera 11

Browser mit Tabstapeln und Erweiterungen (Update 3)

Opera 11 mit Tabstapeln, überarbeiteter Adresszeile und verbesserter Mausgestenvisualisierung ist erschienen. Der Browser für Windows, Linux und Mac OS X kann nun mit Erweiterungen um neue Funktionen ergänzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera 11
Opera 11

Zum Start von Opera 11 stehen 200 Erweiterungen zum Download zur Verfügung. Damit kann der Funktionsumfang des Browsers erweitert werden, wie es bei der Konkurrenz schon lange möglich ist. Mit Erweiterungen lassen sich Youtube-Videos herunterladen, ganze Webseiten übersetzen oder auch mehrere Links mit einem Mal öffnen. Zudem stehen als Ergänzung zu Operas Kennwortverwaltung weitere Kennwortmanager bereit und der Umgang von Bildern auf Webseiten lässt sich durch eine Reihe von Erweiterungen komfortabler gestalten.

Offene Webseiten mit Tabstapeln verwalten

Inhalt:
  1. Opera 11: Browser mit Tabstapeln und Erweiterungen (Update 3)
  2. Optimierte Suche und neue Lesezeichenleiste

Die neue Operaversion führt die Funktion Tab Stacking alias Tabstapel ein. Darüber können geöffnete Browsertabs analog zu einem Kartenstapel übereinandergelegt werden. Damit soll die Übersichtlichkeit verbessert werden. Standardmäßig werden Tabs in Opera nebeneinander angeordnet. Das macht die Tableiste schnell unübersichtlich, wenn mehr als 30 oder 40 Tabs geöffnet sind. Da Opera von Haus aus Session Management zum Abspeichern der offenen Tabs unterstützt, ist dieses Szenario nicht ungewöhnlich.

Mit Hilfe der Tabstapel werden beliebige Tabs übereinandergelegt, idealerweise passen sie thematisch zusammen. Dazu muss das Tab einfach mit der Maus über ein anderes Tab gezogen werden, schon ist ein Tabstapel eröffnet. Mit einem Mausklick werden alle Tabs in so einem Stapel geöffnet, ein weiterer Klick führt die Tabs wieder zu einem Stapel zusammen. Ruht der Mauspfeil auf einem Tabstapel, gibt es eine Vorschau mit allen Tabs in diesem Stapel. Das Herauslösen eines Tabs aus einem Stapel ist möglich. Es kann an eine andere Stelle in der Tableiste gezogen werden. Das Festnageln von Tabs wurde überarbeitet und gepinnte Tabs werden nach links in die Tableiste gepackt, damit sie leichter gefunden werden können.

  • Opera 11 - About-Dialog
  • Opera 11 mit Lesezeichen-Paneel
  • Opera 11 mit geöffnetem Opera Unite
  • Schnellwahl von Opera 11
  • Opera 11 - Erweiterungen installieren
  • Opera 11 - Erweiterung für die imdb
  • Opera 11 - Erweiterungsübersicht
  • Opera 11 - Erweiterung für Youtube
  • Opera 11 - Erweiterungsübersicht
  • Opera 11 - Firefox-Lesezeichen importieren
  • Opera 11 - Privattab
  • Opera 11 - Tab-Stapel-Funktion mit Tab-Vorschau
  • Opera 11 - Tab-Stapel-Funktion mit Tab-Vorschau
  • Opera 11 - Vorschau in der Tableiste
  • Opera 11 - Tab-Stapel-Funktion mit Tab-Vorschau
  • Opera 11 - Tabvorschau
  • Opera 11 - Installationsoptionen
Opera 11 - Erweiterungsübersicht

Als weitere Neuerung wurde die Adresszeile optisch überarbeitet. Sie soll nun besser anzeigen, mit welcher Sicherheitsstufe eine Webseite geöffnet wird. Bislang gab es am Ende des URL-Felds eine farbliche Markierung, wenn eine https-URL geöffnet wurde. Nun rückt diese Markierung an den Anfang des Adressfelds. Ein Klick auf die Sicherheitsmarkierung informiert wie bisher über weitere Details der aufgerufenen Webseite.

Optimierte Suche und neue Lesezeichenleiste 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

Opers-User 22. Dez 2010

Der Threshold bringt etwas, aber löst das Problem (bei mir) nicht. Ich glaube, Opera ist...

well 19. Dez 2010

Bislang bin ich bei Version 9.64 hängen geblieben, weil Opera meinte, sie müßten die...

With and Smesson 19. Dez 2010

@dummerhund... aber wohl erst nach deiner runde russisch roullette mit 'ner automatik...

trollDich 19. Dez 2010

Etwa 99% der menschen die eine internet verbindung haben, besitzen auch eine email...

blob 18. Dez 2010

tja, wettbewerb zahlt sich aus..


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /