Abo
  • Services:

Optimierte Suche und neue Lesezeichenleiste

Aus der persönlichen Lesezeichenleiste ist eine allgemeine Lesezeichenleiste geworden, an den Funktionen hat sich nicht viel geändert. Standardmäßig wird die persönliche Lesezeichenleiste unterhalb der Adressleiste angezeigt, kann aber auch an die alte Stelle über der URL-Leiste gepackt werden. Der Nutzer kann weiterhin bestimmen, welche Lesezeichen in der Leiste erscheinen sollen.

Verbesserte Mausgesten

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Duisburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Bereits seit Opera 5 kann der Browser mit verschiedenen Mausgesten gesteuert werden. Bei Aktivierung der Mausgesten erscheint nun eine Befehlsübersicht mit den Mauspfaden auf dem Bildschirm, um den Umgang mit Mausgesten zu vereinfachen. Wer nur gelegentlich Mausgesten verwendet, soll diese nun leichter erlernen können.

  • Opera 11 - About-Dialog
  • Opera 11 mit Lesezeichen-Paneel
  • Opera 11 mit geöffnetem Opera Unite
  • Schnellwahl von Opera 11
  • Opera 11 - Erweiterungen installieren
  • Opera 11 - Erweiterung für die imdb
  • Opera 11 - Erweiterungsübersicht
  • Opera 11 - Erweiterung für Youtube
  • Opera 11 - Erweiterungsübersicht
  • Opera 11 - Firefox-Lesezeichen importieren
  • Opera 11 - Privattab
  • Opera 11 - Tab-Stapel-Funktion mit Tab-Vorschau
  • Opera 11 - Tab-Stapel-Funktion mit Tab-Vorschau
  • Opera 11 - Vorschau in der Tableiste
  • Opera 11 - Tab-Stapel-Funktion mit Tab-Vorschau
  • Opera 11 - Tabvorschau
  • Opera 11 - Installationsoptionen
Opera 11 - Tab-Stapel-Funktion mit Tab-Vorschau

Die Google-Suchleiste in Opera unterstützt nun die Autovervollständigung von Google, so dass Sucheingaben schneller eingegeben werden können. Umfangreich wurde das E-Mail-Paneel überarbeitet. Es unterstützt nun Verzeichnisse und Filter und der Nutzer kann die Reihenfolge der Einträge selbst bestimmen. Außerdem lassen sich einzelne Bereiche ausblenden, die nicht benötigt werden. Feeds werden nun im E-Mail-Paneel angezeigt, auch wenn kein E-Mail-Konto eingerichtet ist.

Als weitere Neuerung aktualisiert Opera 11 Beta nun auch Unite-Anwendungen und Erweiterungen über Operas Updatemechanismus, so dass diese Bereiche automatisch aktuell gehalten werden können. Für eine höhere Leistungsfähigkeit des Browsers lassen sich Plugins neuerdings erst laden, wenn sie auch benötigt werden. Damit soll ein Leistungsschub um bis zu 30 Prozent möglich sein. Zudem soll die Javascript-Engine nochmals schneller geworden sein. Touchscreens werden weiterhin nicht vollständig von Opera unterstützt, das Scrollen mit dem Finger geht nicht.

Opera 11 für Windows, Mac OS X und Linux steht über www.opera.com zum Download bereit. In den letzten beiden Tagen hatte Opera drei Release Candidates von Opera 11 veröffentlicht. Bei der Installation können alle gewünschten Einstellungen früher als bisher vorgenommen werden.

Nachtrag vom 16. Dezember 2010, 13:27 Uhr

Seit einiger Zeit ist Operas Erweiterungsseite nicht erreichbar. Alles deutet darauf hin, dass Opera den Ansturm auf die neue Version unterschätzt hat und die Server des Browserherstellers überlastet sind.

Nachtrag vom 16. Dezember 2010, 14:40 Uhr

Opera hat bestätigt, dass die Erweiterungsseite aufgrund der hohen Nachfrage zusammengebrochen ist. Der Hersteller arbeitet bereits an einer Lösung. In Kürze soll die Seite wieder regulär erreichbar sein.

Nachtrag vom 16. Dezember 2010, 15:16 Uhr

Opera hat die Serverprobleme offenbar in den Griff bekommen. Die Erweiterungsseite ist nun wieder ohne Einschränkungen erreichbar.

 Opera 11: Browser mit Tabstapeln und Erweiterungen (Update 3)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.
  2. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  3. 279€ - Bestpreis!
  4. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)

Opers-User 22. Dez 2010

Der Threshold bringt etwas, aber löst das Problem (bei mir) nicht. Ich glaube, Opera ist...

well 19. Dez 2010

Bislang bin ich bei Version 9.64 hängen geblieben, weil Opera meinte, sie müßten die...

With and Smesson 19. Dez 2010

@dummerhund... aber wohl erst nach deiner runde russisch roullette mit 'ner automatik...

trollDich 19. Dez 2010

Etwa 99% der menschen die eine internet verbindung haben, besitzen auch eine email...

blob 18. Dez 2010

tja, wettbewerb zahlt sich aus..


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /