Abo
  • Services:

Next New Networks

Youtube will Webvideo-Produktionsfirma kaufen

Googles Youtube verhandelt über den Kauf der erfolgreichen Webvideo-Produktionsfirma Next New Networks. Damit würde die Videoplattform erstmals eigenen Content anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bed Intruder Song (Bild: Youtube)
Bed Intruder Song (Bild: Youtube)

Youtube will die Webvideo-Produktionsfirma Next New Networks kaufen. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf zwei informierte Personen. Angaben zum verhandelten Preis wurden nicht gemacht. Next New Networks mit Sitz in New York City wurde 2007 gegründet und erhielt 26 Millionen US-Dollar von den Investoren Spark Capital, Fuse Capital und Goldman Sachs. Auch die ehemalige Geschäftsführerin von MTV Central Europe, Christiane zu Salm, investierte über die Beteiligungsgesellschaft About Change Ventures in Next New Networks.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  2. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen

Im November 2010 hatte Google-Chef Eric Schmidt auf die Frage, ob die Firmentochter Youtube an Übernahmen von Webvideo-Produktionsfirmen interessiert sei, gesagt: "Man kann das nicht ausschließen. Wir haben versucht, nicht in diesem Feld aktiv zu werden." Youtube habe in der Vergangenheit geholfen, solche Unternehmen zu finanzieren. "Aber es ist eine wichtige Entscheidung, ob wir solche Inhalte wirklich selbst besitzen wollen."

Justin Johnson, Creative Services Lead bei Next New Networks, sagte, das Unternehmen habe im Jahr 2010 die beiden am häufigsten angesehenen Videos auf Youtube produziert. "Damit generierten wir 2010 insgesamt 1,2 Milliarden Views auf Youtube" Next New Networks hilft Künstlern dabei, ihre Onlinevideos zu vermarkten.

Auf Platz 1 bei Youtube kam im Jahr 2010 das Video Bed Intruder Song von Antoine Dodson. Es entstand aus dem WAFF-48-Fernsehbericht, in dem Dodson über die versuchte Vergewaltigung seiner Schwester Kelly Dodson in Huntsville, Alabama, sprach. Die Gregory Brothers änderten die Stimme von Antoine Dodson am Computer und machten daraus ein Musikvideo, das 60 Millionen Mal angesehen wurde.

Der zweite Toptitel von Next-New-Networks-Künstlern ist eine Parodie mit dem Titel Glitter Puke auf einen Titel der US-Popsängerin und Rapperin Kesha. Die Parodie wurde öfter angeklickt als das Original von Kesha.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)

Folgen Sie uns
       


Leben und Leveln in Cyberpunk 2077 - Interview (Gamescom 2018)

Wir haben mit dem Senior Quest Designer Philipp Weber auf der Gamescom über das Gameplay und den Alltag in der düsteren Open World von Cyberpunk 2077 gesprochen.

Leben und Leveln in Cyberpunk 2077 - Interview (Gamescom 2018) Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /