Abo
  • Services:

Sparsame Festplatten

Aus Seagates Barracuda LP wird Barracuda Green (Update)

Die nach Angaben des Herstellers schnellste Stromspar-Festplatte liefert Seagate nun mit der neuen Serie Barracuda Green aus. Die Laufwerke im 3,5-Zoll-Format gibt es von 1 bis 2 TByte, sie sollen fast so schnell sein wie Festplatten mit höherer Drehzahl.

Artikel veröffentlicht am ,
Seagates Green-Logo für die neuen Fesplatten
Seagates Green-Logo für die neuen Fesplatten

Wie bei sparsamen Festplatten üblich, setzt Seagate auf eine reduzierte Drehzahl: Statt mit den bei den schnellsten Modellen gebräuchlichen 7.200 U/Min rotieren die Plattenstapel in der Barracuda Green nur mit 5.900 U/Min. Das spart nicht nur Strom, sondern reduziert auch die Geräusche. Daher sind die Eco-Festplatten nicht nur für leise PCs, sondern auch für Festplatten-Rekorder und Mediacenter beliebt.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Dank 64 MByte Cache sollen die beiden Modelle mit 1,5 TByte und 2 TByte maximale sequenzielle Transferraten von 144 MByte/s erreichen. Das Laufwerk mit 1 TByte kommt nur auf 95 MByte/s und verfügt über 32 MByte Cache. Seagate gibt für dieses Gerät eine Datendichte von 341 Gigabit pro Quadratzoll an, bei den größeren Laufwerken sind es 422 Gigabit. Dafür ist die kleinste Barracuda Green auch besonders sparsam: Nur 3,4 Watt soll die Festplatte im Idle-Modus mit laufendem Motor aufnehmen, bei Zugriffen 5,7 Watt.

Bei den Laufwerken mit 1,5 und 2 TByte sind es 4,5 und 5,8 Watt, was den Verdacht nahe legt, dass Seagate hier weniger Platters (Scheiben) verbaut - die Zahl gibt der Hersteller auch in seinen Datenblättern bisher nicht an. Die beiden größeren Festplatten verfügen über eine 6-GBit-Schnittstelle für SATA, das 1-TByte-Modell kann nur mit 3-GBit-SATA umgehen.

Laut Seagate werden die Barracuda Green bereits an Händler geliefert. Bei deutschen Versendern ist das 1,5-TByte-Modell zu Preisen um 70 Euro gelistet, die 2-TByte-Version kostet rund 90 Euro. Die 1-TByte-Festplatte wird noch nicht gelistet.

Nachtrag vom 16. Dezember 2010, 16:35 Uhr:

In den PDF-Datenblättern von Seagate findet sich die Zahl der Scheiben je Laufwerk. Bei der 1-TByte-Festplatte mit der Modellnummer ST31000520AS sind es zwei Platters. Sie gehört zur schon länger erhältlichen Serie Barracuda LP.

Die beiden neuen Laufwerke mit 1,5 TByte und 2 TByte tragen die Modellnummern ST1500DL003 und ST2000DL003 (Barracuda Green), sie verfügen beide über 3 Platters. Daher macht Seagate für diese beiden Laufwerke auch die selben Angaben zur Leistungsaufnahme.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ statt 1.199€ im Vergleich
  2. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...
  3. 86,90€ statt 119,40€ im Vergleich

lala1 16. Dez 2010

Na ob 5 Watt mehr Umweltschutz sind wage ich zu bezweifeln. Logische Schlussfolgerung von...

Baumtier 16. Dez 2010

Trotzdem. Je mehr Leute die Green-Serie kaufen, desto eher werden die großen Firmen mehr...

Gast2010 16. Dez 2010

Ach so, Golem muss Pressemitteilungen von Seagate unreflektiert übernehmen? Das war mir...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /