Abo
  • Services:

Datenbank

Oracle veröffentlicht MySQL 5.5 GA

Deutlich schneller und stabiler soll MySQL 5.5 im Vergleich zu seinem Vorgänger sein, den Oracle als sogenanntes GA-Release zum Download anbietet. GA markiert bei MySQL die stabilen Versionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Datenbank: Oracle veröffentlicht MySQL 5.5 GA

MySQL 5.5 verwendet InnoDB als Standard-Storage-Engine und nicht wie bislang MyISAM. Die von der Oracle-Tochter Innobase entwickelte Storage-Engine unterstützt Acid-Transaktionen, bietet referenzielle Integrität und Wiederherstellung nach Abstürzen.

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried, Föhren
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München

Zudem hat Oracle nach eigenen Angaben die Geschwindigkeit des Datenbanksystem deutlich gesteigert. Unter Windows sollen Schreib-/Lese-Operationen bis zu 15-mal so schnell abgewickelt werden wie unter MySQL 5.1, bei reinen Leseoperationen soll die neue Version noch rund sechsmal so schnell sein.

Unter Linux verspricht Oracle eine um 360 Prozent gesteigerte Geschwindigkeit bei Schreib-/Leseoperationen beziehungsweise 200 Prozent bei reinen Leseoperationen. Möglich macht dies ein vom MySQL-Entwickler Vladislav Vaintroub geschriebener Patch, der in MySQL 5.5 integriert wurde. Er erhöht die Effizienz der Slow-Mutex-Implementierung von InnoDB und nutzt die mit Windows Vista eingeführten konditionellen Variablen. Beides soll vor allem bei vielen gleichzeitig geöffneten Datenbankverbindungen für mehr Leistung sorgen, wie im InnoDB-Blog veröffentlichte Benchmarks zeigen.

Darüber hinaus unterstützt MySQL5.5 eine halbsynchrone Replikation. Dabei kann der Master weiterarbeiten, ohne auf alle Slaves warten zu müssen. Es reicht aus, wenn ein Slave den Erhalt der Daten bestätigt, um die Transaktion abzuschließen, was mehr Datensicherheit gewährleisten soll. Replication-Heart-Beat soll dafür sorgen, dass Probleme schneller erkannt werden.

Die Partitionierung von Index und Tabellen wurde erweitert und unterstützt nun Anwendungen von Range und List auf die Spalten Date, Datetime, Varchar und Char. Zudem werden Signal/Resignal entsprechend dem Ansi/Iso-Standard unterstützt.

MySQL 5.5 steht unter mysql.com/downloads ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€ (Vergleichspreis 198€)
  2. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  3. (u. a. HP 15.6"-FHD-Notebook mit i5-8300H, 8 GB DDR4, 1 TB HDD, Intel Optane 16 GB, GTX 1050 und...
  4. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)

oraclenichtlieb... 16. Dez 2010

Oder MySQL NOCH kostenlos.

Dr. Thöle 16. Dez 2010

Das war bestimmt Anonymous und dieser Ansage! Und die ganzen Wiki-Terroristen. :)

CreamPuff 16. Dez 2010

... das Internet erfunden, sondern auch Semaphore (aehm, condition variables http://msdn...

w_t_f 16. Dez 2010

in dem artikel wird zu wenig getrollt, deswegen fällts kaum wem auf btw der richtige link...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
    Segelschiff
    Das Vindskip steckt in der Flaute

    Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
    2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

      •  /