Abo
  • Services:

Textbausteine

Phraseexpress 8 lernt aus Tippfehlern des Anwenders

Die kostenlose Textbausteinverwaltung Phraseexpress für Windows kann in der neuen Version 8.0 aus den Tippfehlern des Anwenders und seinen Korrekturversuchen ihre Schlüsse ziehen und nimmt häufig falsch geschriebene Wörter in ihre Datenbank auf. So soll der Anwender nach und nach immer fehlerärmer schreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Phraseexpress-Icon
Phraseexpress-Icon

Die Windows-Software Phraseexpress erzeugt aus Abkürzungen ganze Textbausteine. So wird zum Beispiel aus "sgduh" der Text "Sehr geehrte Damen und Herren". Der Hersteller stellt zahlreiche Wortlisten zum Download zur Verfügung, die gängige Abkürzungen in mehreren Sprachen, typische Tippfehler und einige Makros enthalten.

  • Phraseexpress 8 - aus Tippfehlern gelernte Korrekturen
  • Phraseexpress 8 - schöner schreiben mit automatischer Korrektur
  • Phraseexpress 8 - Einstellungen
Phraseexpress 8 - aus Tippfehlern gelernte Korrekturen
Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Makros ermöglichen zum Beispiel die Modifikation von Textbausteinen durch individuell eingefügte Bestandteile wie Namen, Uhrzeiten und andere Daten. Auf Wunsch rechnet Phraseexpress auch mitten im Text einfache Aufgaben aus und fügt das Ergebnis ein. Selbst Formulierungen wie "morgen" werden in Datumsangaben umgewandelt, wenn der Benutzer es will.

Die Ersetzungen werden entweder automatisch vorgenommen oder aus einem Menü ausgewählt. Über die zweite Methode kann der Anwender auch aus mehreren Ersetzungen die passende wählen. So lassen sich Synonymwörterbücher aufbauen.

Die auffälligste Änderung an Phraseexpress 8 ist seine Lernfähigkeit. Korrigiert der Anwender häufig Wörter, nimmt das Programm diese Korrekturen wahr und speichert die richtige Schreibweise. Künftig wird dann der individuelle Tippfehler automatisch beseitigt.

Die Textersetzung ist grundsätzlich systemweit verfügbar. Allerdings kann der Anwender explizit Programme festlegen, in denen Phraseexpress keine Änderungen vornehmen darf.

Darüber hinaus kann Version 8 mit ihrer Satzvervollständigungsfunktion anhand von bereits vorhandenen Word-Dokumenten lernen, wie der Anwender schreibt. Dazu füttert der Benutzer Phraseexpress mit einer größeren Anzahl seiner Dokumente. Das Programm filtert häufig verwendete Satzkonstruktionen heraus und übernimmt diese auf Wunsch in seine Datenbank.

Phraseexpress 8 ist für Privatanwender kostenlos einsetzbar. Die netzwerkweite Verwaltung der Textbausteine beherrscht die kostenlose Version allerdings nicht. Für gewerbliche Nutzer stehen unterschiedliche Lizenzen zur Verfügung, die nach der Zahl der Anwender und der Netzwerkfähigkeit des Programms gestaffelt sind. Die Preise beginnen bei rund 30 Euro. Phraseexpress setzt mindestens Windows 2000 voraus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 762,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 798,04€)
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 47,89€)
  3. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  4. 86,99€ (Bestpreis!)

Martin F. 16. Dez 2010

Wem die herkömmliche Satzstellung zu kompliziert ist, der kann das Wort „denn" benutzen...

Pumba 16. Dez 2010

man merkt Du und dein "Umfeld" haben Zeit zum Schreiben, also dann ist das Programm...

Pumba 16. Dez 2010

OK und wer von Euch hat das Programm schon über längere Zeit ausprobiert? Vermutlich...

Freitagsschreib... 16. Dez 2010

Ihr seid hier glaube ich ein wenig auf der falschen Spur! Ich beschwert Euch über Dinge...

Freitagsschreib... 16. Dez 2010

Ist ja grundsätzlich richtig, wer aber von Berufs wegen immer wieder mal viel schreibt...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /