Abo
  • Services:
Anzeige
Nikon: Firmwareupdate macht Coolpix P7000 schneller

Nikon

Firmwareupdate macht Coolpix P7000 schneller

Nikon hat seine Kompaktkamera Coolpix P7000 mit einem Firmwareupdate ausgestattet, nach dessen Installation die Bilder schneller auf die Speicherkarte geschrieben werden können. Außerdem wurde an der Objektivsteuerung gearbeitet.

Nikons Firmware 1.1 für die Coolpix P7000 reduziert nach Angaben des Herstellers die Gesamtaufnahmezeiten für Rohdatenfotos. Die Optimierung soll sich auch auf die gemischte Aufnahme von Roh- und JPEG-Bildern beziehen. Die niedrige Geschwindigkeit hatten auch einige Tester der Kamera kritisiert.

Anzeige
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon Coolpix P7000
  • Nikon-Weitwinkelkonverter WC E75A
  • Nikon Coolpix P7000 mit Echtzeithistogramm
  • Nikon Coolpix P7000 - elektronische Wasserwaage im Display
  • Nikon Coolpix P7000 - Bedienelemente
Nikon Coolpix P7000

Die Ansteuerung des Objektivs wurde ebenfalls verbessert. Gelegentlich zeigte das Kameradisplay die Meldung "Initialisierung des Objektivs. Fokussieren nicht möglich" an, was dazu führte, dass Fotografieren unmöglich wurde. Das soll nun nicht mehr der Fall sein. Außerdem funktionierte in seltenen Fällen der Zoombetrieb nicht. Auch hier hat Nikon nachgebessert.

Die P7000 zeigte im Display das Livebild zu hell an, wenn der Auslöser bei eingeschaltetem Active D-Lighting (Schattenaufhellung) bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wurde.

Die Firmwareinstallation erfordert neben einer leeren Speicherkarte und einem Kartenleser auch einen vollen Akku. Der Anwender entpackt zunächst eine heruntergeladene Datei (Windows, Mac OS X) auf die Karte und schiebt sie dann in die Kamera. Eine ausführliche Installationsanleitung hat Nikon online veröffentlicht.

Nikons Coolpix P7000 arbeitet mit einem 7fach-Zoom und einem 1/1,7 Zoll großen Sensor mit 10 Megapixeln Auflösung. Neben Fotos nimmt sie auch H.264-Videos mit 720p und 24 Bildern pro Sekunde auf. Die Nikon Coolpix P7000 speichert auf SD-(HC-) und SDXC-Karten und ist seit Ende September 2010 für mittlerweile rund 430 Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
wisser 16. Dez 2010

du weißt aber schon, dass es um die aufnahme des lichts geht, das aus der glühbirne kommt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Und wenn selbst die hippste App nicht mehr hilft,

    wo.ist.der... | 03:52

  2. Re: Ob das auch für Windows 10 Updates auf eine...

    ve2000 | 03:26

  3. Re: Hoffentlich wieder ein Anno, und kein Murks...

    Sharra | 01:57

  4. Re: Geht es dabei nur um Win8 auf Win 10?

    ve2000 | 01:45

  5. Re: Nachtrag

    ChMu | 01:43


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel